Legija: Same

Year1986
Label/DistributionRTB
FormatLP
Musical styleHeavy Metal
Additional info-
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
4 out of 6 - Incredibly rare!

Review

Bands aus dem ehemaligen Jugoslawien blieben international gesehen leider völlig auf der Strecke. Mir ist auf die Schnelle keine Band bekannt, die damals in der europäischen Metal Szene größere Beachtung fand. Doch in dem heutzutage leider politisch völlig zerrissenen Land blühte der Metal Underground ähnlich stark wie im restlichen Europa und beförderte etliche schöne Knospen ans Licht, die jedoch kaum über die Landesgrenzen hinaus bekannt wurden. Garantiert zu den besten zu zählen sind die Belgrader LEGIJA, die mit ihrem Debüt eine erstklassige Scheibe vorgelegt haben. Zwar bietet man keine musikalische Offenbarung, aber der Mid-Achtziger angehauchte Heavy Metal reitet ohne größere Abnutzungserscheinungen von einem Ohr zum anderen. Das Spektrum der 9 Tracks reicht vom verhaltenen "Pile Moje" über Hymnen wie "Vjestica" und "Umrijet Cu Za Tebe" (erinnert vom Aufbau her etwas an ACCEPT's "Metal Heart") bis zum flotten "Pakleni Stroj". Die musikalischen Fähigkeiten der Musiker sind beeindruckend und brauchen den Vergleich mit anderen Kollegen nicht zu scheuen. Ein kleiner Kritikpunkt obliegt am ehesten beim Sänger, der leider noch etwas charakterlos trällert, obwohl seine kraftvolle Stimme durchaus zu gefallen weiß. Das beeindruckende Cover macht einen finanziellen Aderlaß endgültig unumgänglich, obwohl das Objekt der Begierde leider nur mehr selten anzutreffen ist (nicht zuletzt wegen den Kriegsjahren, bei denen sicherlich etliche Scheiben zerstört wurden).

Tracks
1) Vjestica
2) Umrijet Cu Za Tebe
3) Spremam Ti Rat
4) Andeo

1) Pile Moje
2) Ti Si Mi Sudena
3) Pakleni Stroj
4) Odlazi Dusa Moja
5) Oda Radosti

Created / updated: 2011-01-17
Charly Kogler