Wombat: Same

Year1987
Label/DistributionPrivate
Format12inch, CD
Musical styleMelodic Metal
Additional infoCD comes with a lot of bonustracks.
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
4 out of 6 - Incredibly rare!

Review

Runter mit den dreckigen Jeans und rein in die rosa Strumpfhosen, ausgefranste Stirntüchlein um den Glühkolben gewickelt, it's Partytime, Sleazyboyz! Das waren Zeiten, als man noch feucht hinter den Ohren und scharf auf noch feuchtere Schlüpfer zum TWISTED SISTER und MÖTLEY CRÜE-Gedudle in den Bierlachen herumrutschte. Das kann man nun wieder tun im Einklang mit der Darbietung WOMBATs. Hollywood-Metal, wie könnte dies angesichts der örtlichen Gebundenheit dieser Truppe auch anders sein, etwas scharf gemacht durch quirlige Gitarrenmanöver, zeitweise sogar recht heftig, man lausche "Got To Do…" mit seinem kraftstrotzenden Mittelteil und "Pseudo Rebels", irgendwie auch passend, letztgenannter Titel! Nein, es könnte schlimmer sein, die saubere Produktion unter Einbindung einzelner US-metallischer Auswürfe zeigt WOMBAT von der talentierten Seite, kurzweiliger "Spandex-Frisurenmetall", gepaart mit Standard-Heavyrock, aber aufgrund millionenfacher Konkurrenz ohne zwingende Kaufaufforderung.



Wombats Mini-LP gehört zu den Ultrararitäten des US Metal, Preise bis zu 400.- € wurden dafür schon gezahlt. Wesentlich günstiger käme man mit der CD davon, die obendrein auch noch einige Songs mehr zu bieten hat. Problem daran: davon existieren nur 50 Stück. Ein Grund für schlaflose Nächte? Jein. Wombat bieten uns einerseits gutklassigen US Metal ohne Ausfälle, druckvoll produziert und bärenstark gesungen. Andererseits findet man keinen echten Hit auf dem Album. Höhepunkte für mich sind die beiden ersten Songs mit ihren eingängigen Refrains, der Rest ist gut, aber nicht überragend. Angesichts der verschwindend geringen Auflage (CD) bzw. des geforderten Obolus (Vinyl) sicher nicht ganz oben auf dem Wunschzettel zu notieren.

Tracks
1) Radio
2) Go To Do Something Now

1) Strangers In Paradise
2) Pseudo Rebels

Created / updated: 2011-03-27
Charly Reckendorfer, Stefan Wille