Titanic: Then there was Rock

Year1985
Label/DistributionWhite Lightning
FormatLP
Musical styleUS Metal
Additional infoEdition of: 1000
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
4 out of 6 - Incredibly rare!

Review

Auch bei dieser Scheibe sind vor kurzem noch einige Exemplare entdeckt worden und diese werden nun logischerweise zu nicht gerade billigen Preisen, an das Weltweite Sammlerpublikum verteilt. Ob allerdings der gute Robert Torres (von dem dieser Restbestand stammt) davon in Kenntnis gesetzt wurde, für welchen Betrag die Platten verkauft werden, wage ich arg zu bezweifeln. Hier stopft man mal wieder den Rachen der gierigen Händler die sich natürlich im klarem sind, das sich eine Scheibe wie TITANIC auch für hohe Beträge verkaufen lässt. Ob es sich lohnt wollt Ihr wissen? Ich würde dies mit einem JA beantworten. Warum? Nun, die Scheibe hat einfach genügend starkes Material anzubieten, welches zwar musikalisch leicht holprig dargeboten wird (speziell die Drums klingen sehr unausgegoren - oder liegt es einfach an dem miesen Sound den die Drums begleiten...), aber trotz allem zu Gefallen weis. Musikalisch können die aus New Haven (Connecticut) stammenden TITANIC in die Sparte US Power Metal eingereiht werden. Schon der Einstieg mit "The Awakening", das mit einem kurzen Akustik-Gitarren Intro eingeleitet wird, kracht enorm wuchtig aus den Boxen. Das Stück kombiniert die Elemente Melodie, geile Riffs und tolle Breaks zu einem der Höhepunkte auf "Then There Was Rock". "Rise" ist der kommerziellste Track und wird mit zarten Synthie Sounds unterstützt, wirkt aber trotzdem nie zu glattgebügelt oder gar langweilig. Auch hier findet man eine geschickte Mischung aus Melodie und Power. Mit "The Otherside" bekommt man dann den ersten nicht so überragenden Song dargeboten, da er einfach ohne aufregende Momente daherkommt (obwohl es recht flott aus den Boxen knallt). Das Titelstück "Then There Was Rock" ist nicht schlecht, aber auch hier fehlt mir das Gewisse etwas. Leider geht mir Robert Torres speziell bei "Then There Was Rock" mit seinen leicht schreienden Vocals enorm auf den Zeiger. Obwohl Torres seine Sache ausgezeichnet macht, komme ich trotzdem nicht umhin und muss behaupten, dass ich durch die frappierende Ähnlichkeit seiner Vocals mit Axl Rose schon des öfteren die Nase rümpfen muss (gelinde gesagt: Ich hasse Guns 'N Roses und deren Front-Hampelmann). Aber Robert Torres kann man keinem Vorwurf machen, dass er Axl Rose imitiert, den TITANIC waren ja einige Jahre vor dem kommerziellen Sch...haufen am Start. Auf Seite zwo gibt es mit "Still Of Night", "Precious Time" und dem brettharten "Rock Me" ebenfalls drei empfehlenswerte Tracks, bevor die Platte mit der soliden Ballade "A New Day" beendet wird. Insgesamt betrachtet, stellt "Then There Was Rock" bis auf wenige Ausnahmen eine mehr als lohnende Sache dar. Ursprünglich wurden von dieser Platte 1000 Stück gepresst. In einem Anfall von Wut und Aggression, hat jedoch Bassist Robert Cretella ca. 2-300 Exemplare zerstört. Hier die Original Info von Sänger Robert "Bobby" Torres: "Yes, there were maybe 2 or 3 hundred destroyed by the bass player. At the time there were outside people trying to have influence on the band. We just made an album, just got a song on a metal blade compilation ("The Awakening" auf Metal Massacre Vol 7 - zur Info), we just signed a managment and touring contract in NYC for good money. There was a lot of hope, tension and power struggles. The band didn't survive and the bass player reflected his anger on some albums he had"! TITANIC haben sich, nachdem der Tour Vertrag unterzeichnet wurde, zwei Wochen danach aufgelöst.



Eine weitere Power Metal Rarität, die bis vor Kurzem kaum jemand sein Eigen nennen konnte. Nun sind die letzten Exemplare aufgetaucht, so dass man sich dieses gute Stück zu halbwegs (für US-Verhältnisse) humanen Preisen in die Sammlung stellen kann. Die Anschaffung lohnt dann auch, 8 mal starker US Power mit hohem Gesang wird serviert. Aufälle gibt es nicht, stärkster Song für mich ist "The Awakening", der auch schon auf Brian Slagel's Metal Massacre 7 zu finden war. Titanic-Gründer Robert Torres soll auch an neuem Material arbeiten, sogar von einem CD-Release der Scheibe war schon die Rede. Lassen wir uns überraschen...

Tracks
1) The Awakening
2) Rise
3) The Otherside
4) Then There Was Rock

1) Still Of Night
2) Precious Time
3) Rock Me
4) A New Day

Created / updated: 2011-03-27
Charly Kogler, Stefan Wille