Temple of Blood: Prepare for the judgement of mankind

Year2006
Label/DistributionPrivate
FormatCD
Musical styleUS Metal
Additional info-
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
0 out of 6 - Not rare at all!

Review

Das ist genau die Dosis Uneingängigkeit, die ich gerade nicht mehr vertragen kann. Teilweise wirds mal eingängiger, aber meistens überwiegt der SIREN/HADES/NASTY SAVAGE-Faktor. Bands mit denen ich allesamt nicht allzu viel anfangen kann. Kaum eingängige Hooks, sehr seltsame Songstrukturen, die im Gegensatz zu Bands wie CIRITH UNGOL oder MANILLA ROAD den roten Faden etwas vermissen lassen. Das ganze ist natürlich nicht schlecht, berührt mich aber irgendwie gar nicht. Die Stimme ist eine Mischung aus MANILLA ROAD und CANDLEMASS, aber das allein macht es nicht aus....

Nach dem ersten Durchlauf der CD war sofort klar, dass es sich hier nicht um ein 08/15 Album handelt. Es ist schon genial, wenn sich endlich auch wieder Bands dem technischen Power (Speed/Thrash) Metal widmen. Da hat man auch noch nach mehreren Durchläufen weiterhin Lust die Scheibe in den CD-Schacht zu werfen. Auf diesem Album ist wirklich alles vertreten. Von langsamen Parts bis zum Nackenbrecher, hier kommt man voll auf seine Kosten. Soll natürlich nicht bedeuten, dass ein totales Durcheinander herrscht. Die 9 Songs sind gut strukturiert und bauen mit jedem Break erneut Spannung auf. Die Musiker verstehen jedenfalls ihr Handwerk. Mit klassischen Gitarrenriffs wird nicht gespart. Hinzu kommt mit Jim Mullis ein Sänger der wieder richtig in die Höhen geht und das auch noch sehr gekonnt. Wer schon immer Bands der Marke Anacrusis, Slauter Xstroyes, Agent Steel und weitere Bands dieser Ära zu seinen Faves zählt, kann bzw. sollte hier unbedingt zugreifen, da sich auf dem Silberling alle Tugenden dieser Bands vereinen. Als besondere Zugabe gibt es noch den Bonustrack "Deliever us from evil" der legendären Band Deadly Blessing serviert und das auch noch mit Ski höchspersönlich am Mikro. (Ronald Jacobi)

It soon became clear that this is no average Metal album.Brilliant that even nowadays bands dedicate themselves to technical Speed/Thrash Metal.Thus you are eager to listen to it again and again.This album contains everything you need, from slow parts to neckbreaking speed. But that doesn’t mean that confusion prevails here.The nine tracks are structured well and build up tension with every new break.The musicians definitely know their jobs.Tons of classic guitar riffs and a vocalist (Jim Mullis) who is skilled in reaching high notes as well.If you’re into legends like Anacrusis,Slauter Xstroyes,Agent Steel and other bands of this era you ought to get this bastard combining the best of these cult combos.As a special bonus track you get a cover version of "Deliver Us From Evil" of the legendary Deadly Blessing with Ski himself on vocals!!! (Ronald Jacobi)

Tracks
Destruction of the twin cities
Conviction
Return to eden
Spiritual Warfare
Trampling the serpent
Seeking the truth
Legion of the crypts
The ultimate sacrifice
Realm of insufferable burning
Deliver us from evil

Created / updated: 2011-01-17
Stefan Riermaier