Slough Feg: Hardworlder

Year2007
Label/DistributionCruz del sur
FormatCD
Musical styleHeavy Metal
Additional info-
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
0 out of 6 - Not rare at all!

Review

Mit welcher Erwartungshaltung geht man an ein SLOUGH FEG-Album? Vielleicht mit der, spannenenden Hard Rock mit leichtem 70er Einfluß und einer ausdrucksstarken Stimme zu erhalten. Sowas kriegt man auch und zwar in typischem SLOUGH FEG-Soundgewand, das heißt kaum mit einer anderen Band zu vergleichen, obschon man ab und zu Einflüsse von TWISTED TOWER DIRE oder MANILLA ROAD (Marc Shelton hat das powernde "Street jammer" zum Album beigetragen) vermuten mag. Hightlights sind für mich "Dearg doom", "Poisoned treasures" und "The sea wolf", die allesamt durch hervorragendes Songwriting überzeugen. Warum die Band grundsätzlich in Heavy Metal-Magazinen auftaucht ist mir nicht ganz erklärlich. Eigentlich sollten sich vor allem auch 70er-Retro-Rock-Fans angesprochen fühlen. Das Comic-Coverartwork passt ausgezeichnet zum Songmaterial. Kaufempfehlung für Metalheads mit Interesse an 70er Sounds.


Heavy Metal/Hard Rock with strong 70s Retro-Rock influences and a strong rough vocalist. The songmaterial sounds quite unique and gives the band their own touch. the coverartwork has something from a 70s comic-strip.

Tracks
The return of Dr. Universe
Tiger, Tiger
The sea wolf
Hardworldler
The spoils
Frankfrut-Hahn
Airport blues
Galactic Nomad
Dearg doom
Insomnia
Poisoned treasures
Karma-Kazee
Whirling Vortex
Street jammer

Created / updated: 2012-07-24
Stefan Riermaier