Sindrome: Into the Halls of Extermination

Year2002
Label/DistributionDust Records (Released only in Brazil)
FormatPicture-LP
Musical styleHeavy Metal
Additional infoOriginal released in 1987 as Demo-Tape Insert with lyrics, Edition of 200 copies
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
2 out of 6 - Quite rare!

Review

Das wäre wohl rausgekommen bei einer Mischung aus TESTAMENT, HALLOWS EVE und BENEDICTION. Doch bleiben wir vorerst beim Cover. Für einige ist allein schon das Cover-Motiv ein Rätsel, da es wie die Produktion des Sounds äußerst unscharf ist. Bei einiger Konzentration wird aber klar, worum es geht: Der Betrachter wandert auf einen Monster-Skull zu, dessen Maul den Eingang eines Turmes in Totenschädel-Form darstellt. Vom Kopf aus gehen die Leitplanken in Richtung Betrachter weg. Es handelt sich dabei um die Leitplanken beziehungsweise Seile, die eine Hängebrücke tragen. Die Verbindung zwischen den Leitplanken und der Brücke bilden riesige Stoßzähne. D.h., der Betrachter steuert auf einer Hängebrücke dem Skull zu. Der Helm des Skulls ist gleichzeitig die Steuerungszentrale des Turmes, in der die Silhouette eines Wächters zu erkennen ist. Der Hintergrund ist ein nächtlicher Gewitter-Himmel durchbrochen vom Licht der Blitze. So, nun aber zurück zum Sound: Die oben erwähnte Bandmischung kommt vor allem durch den Sänger zustande. Troy Dixler erinnert streckenweise an Dave Ingram (BENEDICTION), Chuck Billy (TESTAMENT) und Stacy Anderson (HALLOWS EVE). Und tatsächlich, wer die Namen der Bandmitglieder unter die Lupe nimmt, wird an MASTER, TERMINAL DEATH oder DEVASTATION erinnert. Da es sich um ein Demo auf Platte gepresst handelt, ist der Sound selbstverfreilich relativ trüb und unklar, aber dadurch erfrischend und deftig wie ein Hefeweißbier. Das geschulte Ohr des Metal- und Demofreaks wird kein Problem haben, durchaus interessante und stämmige Riffs rauszuhören. Auch die Gitarrensoli lassen auf mehr als nur fünf Gitarrestunden rückschließen. Freunde des deftigen Thrash/Death Metal werden zweifellos auf ihre Rechnung kommen. – Anbei, ein anderes Demo wurde bereits bei den Demo Tapes behandelt: SINDROME - "Vault Of Inner Conscience". Ich denke, ich bin mit meiner Kritik hier also nicht so weit daneben!?!

Tracks
1) Into The Hall Of Extermiantion
2) Rapture In Blood
3) Precognition

1) Cathedral Of Ice
2) Aortic Expulsion

Created / updated: 2011-01-17
Pauli Loidl