Ruthless: Metal without Mercy

Year1984
Label/DistributionIron Works
FormatMini-LP, CD
Musical styleHeavy Metal
Additional infoEuro-Release on AXE KILLER (LP with different cover, rarity: 1, CD not rare)
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
2 out of 6 - Quite rare!

Review

Also es ist mir ja ein Rätsel, weshalb sich die halbe Welt um die Stormtrooper oder Ripper schlagen und dieses Kleinod von Iron Works noch preislich völlig unscheinbar geblieben ist. OK, es gibt ne Axe Killer Version, aber das US Original gehört in jeden Haushalt!!!
Man, diese MLP putzt einfach alles weg, was nicht durch und durch METAL ist. Stilistisch würde ich Ruthless in die gleiche Nische stellen wie Stormtrooper, das heisst mächtiger, rauher, schleppender und verdammt heavier US-Powermetal!!! Egal welchen Song man sich zu Gemüte zieht, eine Keule voller Heavyness schlägt zu und läßt den Metaller befriedigt lächeln und die Ungläubigen das Weite suchen (Sinnlos, Ruthless finden euch alle und dann geht’s euch an den Kragen!)!!!
Zwar sind die Songs alle recht simpel gestrickt, aber gerade das passt hier 100%ig, Ruthless sind schnörkellos, rau, gemein und haben 1984 den puren METAL verkörpert. Da passt die kehlig-rauhe und kräftige Stimme von Sami wunderbar.
Mass Killer zum Beispiel ist so ein genialer Song, der einfach alles beinhaltet, was den Metal ausmacht: Atmosphäre, Wucht, Härte, Tempo-und Stimmungswechsel und tolle Melodien. Schlicht und ergreifend genial!!!!
Ich möchte hier ja nicht den Prediger spielen, aber Ruthless haben Iron Works eine der 5 besten Scheiben geschenkt (neben Jag Panzer, Commander, Stormtrooper, Ripper und Liege Lord)!!! Schade, dass sie den verdienten Ruhm irgendwie nie erfahren haben und auch noch nicht den Kultstatus besitzen wie sie eigentlich verdient hätten. Aber andereseits bräuchte ich dann ja auch kein Review mehr zu schreiben um die frohe Kunde auch an das taubste Ohr zu tragen.
Eines ist sicher, wer Powermetal Knaller wie The Fever, Mass Killer, Metal without Mercy, Gates of Hell und Bury the Axe noch nicht vernommen hat, muß dies schleunigst nachholen, denn mehr braucht der Metal-Junkie nicht zum glücklich sein!!!

Tracks
1) Gates of Hell
2) Metal without Mercy
3) Bury the Axe

1) The Fever
2) Mass Killer

Created / updated: 2011-01-17
Andreas Müller