Piledriver: Metal Inquisition

Year1985
Label/DistributionRoadrunner
FormatLP
Musical styleHeavy Metal
Additional info-
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
1 out of 6 - Getting hard to find!

Review

Nicht unbedingt rar sind die beiden PILEDRIVER Scheiben, aber da diese Band speziell jüngeren Metal-Heads nicht geläufig sein wird, möchte ich diese Kanadischen Metal Granaten noch einnmal ins Gedächnis rufen. Hier wird auf biegen und brechen jedes (insbesondere Black) Metal Klischee verwurstet und so soll auf eine parodistische Art und Weise auf den damaligen Band-Overkill hingewiesen werden. So werden auch die Songs, allesamt gnadenlose Power / Speed Metal Hämmer, mit einem leichten Grinsen im Gesicht genossen (textlich gibt es wirklich göttliche Schoten zu bewundern). Das Zoran Busic (Inhaber von Maze Music), der dieses Projekt ins Leben gerufen hat, mit dieser Art von Musik genau richtig lag, bewiesen die Plattenverkäufe vom "Metal Inquisition", welches weltweit laut Info immerhin in 60.000 Haushalten zu finden war. Übrigens ist der auf dem Plattencover dargestellte Pildedriver, nicht Sänger Gord Kirchin, sondern ein Freund von Zoran Busic. Sein optisches Debüt gab Gord dann auf dem Nachfolger "Stay Ugly". Wie gesagt, hier kann man mit einem Kauf nichts falsch machen. Erhältlich ist diese Platte mittlerweile auch als CD auf High Voltage Records. Wer eine rare Version dieser Scheibe sucht, sollte nach dem Original auf "HME Records" Ausschau halten. Der Re-Release auf "Cobra-Records" (welcher mit zwei anderen Tracks veröffentlicht wurde, nähmlich "Devils Lust" und "Twister" die anstelle von "Sex With Satan" und "Sodomize The Dead" zu hören sind, da die beiden Songs textlich zu hart für die Amis waren) dürfte ebenfalls einige Märker mehr Wert sein als die Europäische Version auf Roadrunner Records.

Tracks
1) Metal Inquisition
2) Sex With Satan
3) Sodomize The Dead
4) Witch Hunt

1) Pile Driver
2) Human Sacrifice
3) Alien Rape

Created / updated: 2011-01-17
Charly Kogler