Max Lynx: Take One

Year1983
Label/DistributionSouth Bay
FormatLP
Musical styleUS Metal
Additional info-
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
3 out of 6 - Extremely rare!

Review

Bei dieser Platte handelt es sich um ein Frühwerk des US Metals und das hört man auch. Die Produktion ist ziemlich daneben und die Songs sind auch nicht so perfekt durchdacht, wie man das vielleicht gerne gehabt hätte. Trotzdem ist die Scheibe ganz ok und ich muss sagen, dass ich die Scheibe schon ziemlich oft gehört habe. Und das würde man bei einer schlechten Platte ja nicht, oder?! "Metal Never Dies" ist eine winzig kleine Hymne, die sehr ehrlich rüber kommt. Allgemein verstehen es MAX LYNX Ohrwürmer zu schreiben. Ob das nun "Dragons And Warriors"; "Talk With The Devil", "War Of The Morning" oder "Uncaged And On The Run" ist, alle sind recht gut und bleiben sofort im Ohr hängen, was sicherlich auch am guten Sänger liegt. Diese Scheibe ist kein Klassiker, aber es schadet niemand, sie im Schrank stehen zu haben. Man hört die Platte nämlich immer mal wieder gerne an. Besonders teuer ist "Take One" auch nicht, so das die Entscheidung nicht so arg schwer fällt. Zwar sind die Songs manchmal ein bisschen naiv ("Running From The Wild"), aber dafür um so ehrlicher. Es gibt zwar massenhaft besseres, aber aus dem Jahr 1983 auch viel schlechteres. Und eines ist sicher: Es ist definitiv US Metal und kein Hard Rock!!!



Recht frühe US Scheibe, die dementsprechend recht rau rüberkommt. Lasst Euch von dem Cover bloß nicht abschrecken, "Take One" ist guter, flotter US Metal. Etwas dünn produziert, textlich dem Fantasygenre zuzuschreiben, bieten Max Lynx eigentlich alles, was des Sammlers Herz begehrt. Sollte man haben!

Tracks
1) Talk With The Devil
2) Metal Never Dies
3) Running With The Devil
4) Glory Seekers

1) Dragons And Warriors
2) Uncaged And On The Run
3) Rainbow Rider
4) War Of The Morning

Created / updated: 2011-03-16
Andreas Müller, Stefan Wille