Kaos: Agent Killers

Year1982
Label/DistributionPop Records
FormatLP
Musical styleHard Rock
Additional infoInsert with lyrics
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
2 out of 6 - Quite rare!

Review

Schnuckeligster Industriekarton, dicker und größer wie er nicht sein kann, ein schönes Text-Inlay und ein privater als privat aussehendes Coverartwork locken den geneigten sammelwütigen Vinyljunkie, der täglich Metal-Treasures besucht, bei Sichtung dieser Scheibe die Geldbörse zu ziehen. Die Jungs machen auf den Fotos echt was daher, solche Drumsticks hatte nicht mal Dave Lombardo zu Glanzzeiten. Erschienen auf Pop Records im Jahr 1982 (eingespielt 1981) legt man die Scheibe nicht mit den größten Erwartungen auf genau den Plattenspieler, den man Jahre zuvor auf einem Flohmarkt in der Eiseskälte des Winters 1985 gekauft hat und drückt die Daumen, dass die Knete für den nächsten Kick nicht umsonst war. Jo, die Knete war nicht ganz umsonst aber der Deal hätte besser aussehen können: 5 Glühwein, der schöne holzfarbene Plattenspieler und die KAOS-Scheibe (im wahrsten Sinne des Wortes) wären ein gutes Geschäft gewesen. Die Scheibe bietet Hard-Rock-, Mainstream-, ja auch Metal-Elemente, aber zumindest zwei einigermassen gute Songs. „Backstabber“ und „Agent Killers“ sind wirklich anhörbare Stücke. Eine 7“ hätte es genauso getan. Immer am Rande zum totalen Kommerz und mit mädchenhaft süßem Gesang darf man sich vom Bandimage nicht täuschen lassen. Der Knaller ist jedoch die Coverversion von „Jailhouse Rock “, da erwacht der Leichtathlet in euch! 10 Meter Sprint durch die Vinylberge um den Schallplattenspieler schnellstmöglich von der Stromversorgung zu trennen, das ist mal schlecht, sowas geht nun wirklich nicht. Auch wenn es 20 Jahre alt ist. Als Fazit bleibt: Kauft euch eine Flasche Weihnachtsbier, trinkt diese genüsslich aus und geht bei „Jailhouse Rock“ in die Küche (oder aufs Klo...) um euer qualitatives Fazit zu ziehen. Sonst geht auf dem nächsten Flohmarkt bald wieder die Suche nach einem geeigneten Plattenspieler los. So, genug Larifari geschrieben, die Platte ist für alle Sammelsuchtseuchenkranken hier bei Gelegenheit eine Anschaffung wert und das Tolle ist, dass sie sehr rar und fast nicht zu einem vernünftigen Preis aufzutreiben ist. (Ist das wirklich toll?)

Tracks
1) Agent Killers
2) To The Top
3) Reflections
4) All Love Is Lost

1) Back In Love
2) Backstabber
3) Take My Love And Run
4) Jailhouse Rock

Created / updated: 2011-01-17
Peter Daub