Jag Panzer: Licence to Kill

Year1984
Label/DistributionIron Works
FormatLP
Musical stylePower Metal
Additional infoAdvance test pressing in clear vinyl Other pressings on VINYL: Iron Works (regular pressing black vinyl) Iron Works (clear vinyl) Iron Works (red vinyl) Iron Works (Picture LP) Metalcore (Fra) Different Cover Banzai (Can) Different Cover CD pressings: Metal Blade (US) Classics Series Metalcore (Fra) Different cover Barricade (Ger) Different cover No Poser (US) Original cover incl. TYRANTS EP
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
4 out of 6 - Incredibly rare!

Review

Bevor ich anfange über die beste Powermetal Scheibe auf des ganzen Weltenrund zu philosophieren, will ich zuerst ein paar Worte über diese Pressung verlieren. Bevor das gute Stück "Ample Destruction" hieß, sollte es zuerst "License to Kill" heißen. Ob es diese Testpressung auch auf schwarzem Vinyl gibt, entzieht sich meines Wissens. Auf jeden Fall ist diese Testpressung sehr rar und ca. doppelt so teuer wie die reguläre Scheibe auf Iron Works Records. Vielleicht täusche ich mich ja auch und die Version in clear Vinyl ist noch viel rarer, ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung. Auf jeden Fall hat mein Exemplar das Original Reitercover. Interessant an dieser Pressung ist, daß "Cardiac Arrest" wohl zuerst mal "Break Ya" heißen sollte. Sachen gibt’s... Ich muss aber sagen, dass sich nur beinharte JAG PANZER Fans diese teure Anschaffung leisten sollten, da das geniale "The Watching" fehlt. Das ist schon ein unverzeihliches Manko! Wie viel Stück gepresst wurden entzieht sich außerdem meines Wissen. Wer weiß, wie viel Stück in clear Vinyl existieren, soll es mir doch bitte mitteilen. Sodele, nun aber zur Musik: Brauch ich überhaupt noch was zu schreiben?! Wer dieses Werk nicht kennt, hat das beste verpasst, was einem als Metaller passieren kann: Ein wahrer Ohrgasmus!!! Meiner Meinung gibt es nichts besseres in diesem Sektor als "Ample Destruction"! So genial, powervoll, majestätisch, filigran und rau ist sonst keine Scheibe!!! Alleine der Gesang von meinem Fave Harry läßt bläst alles weg!!! Dann auch noch die furiosen Soli von Oberkönner Tafolla und alles ist zu spät. Das ist sie, die Scheibe, die den Begriff US Powermetal in absolut allen Bereichen verkörpert!!! Ob bei Speed Knallern wie "License to Kill" oder "Generally Hostile", Nackenbrecher wie "Harder than Steel", "Reign of the Tyrants", "Break Ya" ("Cardianc Arrest"), "Warfare", "The Watching" oder "Symphony of Terror" oder dem majestätischen Überflieger "The Crucifix", es gibt keinen Ausfall, nicht mal eine einzige Note ist bei dieser Götterscheibe schlecht. Meines Erachtens das absolute Non-plus-ultra, besser wird es nie mehr werden!!! Haltet dieses Werk in Ehren und gönnt ihm einen Ehrenplatz. Bei den vielen Pressungen (auch auf CD) dürfte es leicht sein, ein Exemplar zu ergattern. Vielleicht sogar mit dem Bonustrack "Black Sunday". Lasst uns alle hinknien und den Gods of Metal für solch eine Offenbarung danken!!!

Tracks
1) License To Kill
2) Warfare
3) Symphony Of Terror
4) Harder Than Steel

1) Generally Hostile
2) Reign Of The Tyrants
3) Break Ya
4) The Crucifix

Created / updated: 2011-01-17
Andreas Müller