Graven Image: Emperor of Eternity

Year2000
Label/DistributionPrivate
FormatCD
Musical stylePower Metal
Additional info-
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
1 out of 6 - Getting hard to find!

Review

Himmelarsch ich sag Euch, als ich das erste mal von dieser CD gelesen habe, ist mir fast das Herz stehen geblieben! GRAVEN IMAGE gibt's noch immer und veröffentlichen eine neue CD?!? Geil, was für ein Tag, welch Jubelstimmung, auf immer in Glückseligkeit schwelgen... Die ernüchternde "Watschn" (aka: Ohrfeige, für diejenigen die dem österreichischen nicht mächtig sind) kam postwendend: Es handelt sich nicht um die gleichnamige Formation, die für die beiden unsterblichen Heiligtümer "People In Hell... / Warn The Children" zuständig waren. Uaaarghh - was für eine Frechheit! Woher nehmen sich die Jungs das Recht, diesen auf ewig den Metal-Göttern zu Füßen gelegten Bandnamen, zu verwenden? Nun ja, Graven hin, Image her - die CD musste schon aufgrund des Namens ins Regal. Da stand sie aber nicht lange, den seit dem ersten Lauschangriff rotiert "Emperor Of Eternity" zumindest vier - fünf mal wöchentlich in meinem Player! Ja, das Quintett weiß mit seinem kraftvollen Old-School-Epic-Power-Melodic-Metal vollends zu überzeugen. Schon der Opener "Emperor Of Eternity" zeigt, wo es auf diesem Album langgeht. Ungemein kraftvolle Rhythmen, tonnenschwere Riffs, eingängige Hooklines, erstklassige Melodien und erdige Drums sind angesagt. Über all dem thront die fantastische Stimme von Maxx Christopher, bei dem eigentlich nur ein einziger Vergleich zulässig ist: OZZY OSBOURNE! Man glaubt tatsächlich als tönt der Madman himself aus den Boxen. Überhaupt hat die Band eine kräftige BLACK SABBATH Schlagseite, aber GRAVEN IMAGE schaffen es durchaus eigenständig und variabel zu sein. Es ist eigentlich müsig hier noch weiter zu labern! Wer die Qualitäten solcher Hammerstücke wie dem zu Beginn leicht melancholisch angehauchten "Skies Of Nail" (das sich mit zunehmender Dauer mit brachialen Riffs und ansteigendem Tempo zu einem göttlichen Power-Metal Song mausert), "Leif's Saga" (famoser Aufbau, man spürt förmlich wie sich die anfänglich depressive Stimmung in eine befreiende und schwerelose Stimmung umschlägt), "Avalon" (charismatische Ballade, erinnert etwas an "So Tired" von Ozzy's "Bark At The Moon" Album), "Walking Dead" (geiler Rübenschüttler, MEGADETH lassen grüßen) oder "Graven Image" (kraftvolle Riffs, aggressiv und doch melodisch) nicht erkennt, ist definitiv taub! Hier kann man blindlings zuschlagen!!! Its pure M.E.T.A.L. (und sie dürfen den Namen GRAVEN IMAGE von mir aus verwenden - denn sie sind nicht minder genial wie ihre Achtziger Kollegen)!

Tracks
1) Emperor Of Eternity
2) Skies Of Nail
3) Leif's Saga
4) Avalon
5) The Search
6) Walking Dead
7) Given
8) Take You
9) Graven Image

Created / updated: 2011-01-17
Charly Kogler