Fortress: Same

Year1985
Label/DistributionHavoc
FormatLP
Musical styleHard Rock
Additional info-
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
2 out of 6 - Quite rare!

Review

Diese Platte darf nicht mit den FORTRESS auf Azra Rec. verwechselt werden, denn diese Scheibe erschien als Privatpressung auf Havoc Records. Das Cover macht eigentlich Lust auf mehr und die Verpackung an sich ist sehr cool (Industriekarton). Leider ist die Musik eine Enttäuschung. Bis auf zwei recht nette Songs ("Metal Meltdown" und das atmosphärische "Into The Night") bietet die Platte banale Metal/Rock Songs, die ich eigentlich nicht brauche. Einzig "Reach" sticht hier heraus, denn das schleppende und leicht epische Liedchen weiß sehr zu gefallen. Wenn nur alle Songs so klasse wären wie "Reach"...Aber ansonsten siehts leider recht düster aus. "She gives it all" ist einfach schlecht!!! Biederer AC/DC-Rock. Vielleicht gefällt jemand die Musik besser, aber ich finde das Werk nicht sonderlich toll. Es fehlt an allen Ecken und Enden, was eine gute Platte ausmacht. Somit hat man wieder Geld ausgegeben für eine Platte, die nach 2-3 maligem Hören auf nimmerwiedersehen im Schrank verschwindet. Harte Worte, aber im Falle FORTRESS trifft das bei mir zu. Aber vielleicht sollte ich die Platte einfach mal wieder hören, wer weiß, ob sie mir jetzt besser gefällt...



Schöne Melodic Metal Scheibe mit gutem Sänger und einem überdurchschnittlichen Song ("Reach"). Die Scheibe ist den geforderten Obolus ausnahmsweise wirklich wert und sollte bei Gefallen an melodischem, nicht zu harten Material vorgemerkt werden.

Tracks
1) Metal Meltdown
2) Headed For Nowhere
3) Into The Night
4) Outta Control
5) Breakin' The Skin

1) Wastin' My Time
2) She Gives It All
3) Reach
4) Hey You
5) Takin' It Back

Created / updated: 2011-03-11
Stefan Wille