Emerald: Armed for Battle

Year1986
Label/DistributionMetal Gem
FormatCD, LP
Musical styleUS Metal
Additional infoInnersleeve with lyrics Edition of 1.200 copies Reissued on limited CD by M8 Label (already sold out and hard to find) together with Oracle-Selah
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
5 out of 6 - Almost impossible to find!

Review

Diese Platte habe ich gesucht wie sonst fast keine andere. Schon 3 mal bekam ich die erschütternde und ernüchtende Antwort „schon weg!“, als ich das gute Stück bestellen wollte. Die Preisentwicklung die diese MLP mitmacht, wurde von mir mit erschrecken beobachtet. Das erste Exemplar das ich wollte lag bei 100,- €, das 2. bei 150,- € und das 3. bei 180,- €. Jetzt sind wir bei knapp 250,- € angelangt. Eines ist auf jeden Fall klar, es ist wirklich sehr schwer (sogar fast unmöglich) diese Platte aufzutreiben, da nirgends ein Restbestand aufgetaucht ist. Gerechtfertigt ist der gebotene Preis jedoch allemal, denn musikalisch gehört diese Platte zu den besten Raritäten aus den USA! Die 6 Songs sind dermaßen stark, dass es mich wirklich nicht wundert, dass die Platte so begehrt ist. Ausnahmsweise bekommt hier sogar value for money, weil es die 6 Songs auf knapp über 32 Minuten bringen. "Armed for Battle" ist ein grandioser midtempo Song, der sehr episch und wuchtig aus den Boxen schallt. "Teenage Suicide" ist meiner Meinung nach der schlechteste Song der MLP, da ich die Riffs ein wenig einfallslos finde. Dieses Lied ist über 7 Minuten lang und weist aber auch etliche Akustikteile auf, die mir wiederum sehr gut gefallen. Trotzdem ist "Teenage Suicide" im direkten Vergleich zu den anderen 5 Tracks der schwächste. Weiter geht es mit "We Attack", wieder ein midtempo Banger allererster Güte mit einem genialen Solo. Ist also schon Seite 1 bärenstrakt, so wird Seite 2 sogar noch besser!!! "Look to the Stars" ist der sehr getragene Epicmetal Überflieger von EMERALD. Einfach genial! Mehr fällt mir dazu nicht ein. "Winds of Doom" ist stilistisch sehr ähnlich, also auch Epicmetal, nur härter und wuchtiger als "Look to the Stars". Mein persönlicher Favorit!!! Der Abschlußtrack "Judgement Day" ist auch kein bisschen schlechter und liefert superben Metal, diesmal richtig schleppend und heavy aber trotzdem heroisch und episch ohne Ende. Wer sich jetzt musikalisch immer noch nichts vorstellen kann, dem sei gesagt, dass es eine sehr eigenständige Mischung aus MANOWAR, SALEM'S WYCH, THUNDER RIDER und AXE MASTER ist. Die Songs sind niemals bieder aufgebaut, sondern weisen Breaks und Stimmungswechsel en masse auf. Achtet auch mal auf die recht interessante Drumarbeit. Der Sänger ist auch sehr stark und kann mich mit seiner angenehmen und doch kraftvollen Stimme voll überzeugen. Auch Soundtechnisch gibt es nichts zu klagen, denn "Armed for Battle" ist sehr druckvoll produziert und läßt nichts zu wünschen übrig. Das sehr schöne Cover ist ein wahrer Blickfang und rundet diese megarare Privatpressung würdig ab. Was man auch noch erwähnen sollte, bei EMERALD handelt es sich mal wieder um White Metal, was man den Texten sehr gut entnehmen kann. Zum Schluß bleibt zu bemerken, daß diese Scheibe nicht nur zu den rarsten gehört, sondern auch zu den besten!!!!



Göttlich! Genial! Muss man haben! Verdammt teuer! So kurz und prägnant lässt sich das Gefühl beschreiben, als ich "Armed for Battle" erstanden habe. Eine der besten US-Scheiben meiner Sammlung und ein definitiver Klassiker, was Emerald hier abgeliefert haben! Hymnisch wie der Opener, schnell wie "We attack", getragen wie "Winds of Doom" - hier ist alles geboten, was des Sammlers Herz begehrt. Leider ist die Emerald nur in 1200er Auflage erschienen und somit kaum noch zu bekommen bzw. zu bezahlen. Aber falls doch werdet ihr diese Anlage nicht bereuen, glaubt mir, "Armed for Battle" ist überragend!

Tracks
1) Armed For Battle
2) Teenage Suicide
3) We Attack

1) Look To The Stars
2) Winds Of Doom
3) Judgement Day

Created / updated: 2011-03-11
Charly Kogler, Stefan Wille