Eclipse: Same

Year1983
Label/DistributionThird Avenue/Private
FormatLP
Musical styleHard Rock
Additional info-
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
3 out of 6 - Extremely rare!

Review

Vor 2 oder 3 Jahren tauchten eine ganze Menge dieser Scheiben auf dem Markt auf und fanden auch ihre Käufer. Mittlerweile hat sich die Euphorie gelegt und nur vereinzelt erscheint ein Vinyl gegebenfalls noch bei Ebay, weswegen es durchaus Sinn macht, hier aufzuklären was euch beim Kauf denn erwarten würde, denn alleine das mystische Cover Artwork lässt Sammler privater Pressungen mit den Euroscheinen wedeln. Die Stilbeschreibung sei nur ein grober Oberbegriff, denn hätte ich Heavy Metal angegeben, hätten sicherlich ein paar erboste derer die auf Eclipse bereits hereingefallen sind, mir die Pest an den Hals gewünscht. Eclipse wurden mit Sicherheit in den 70's gegründet, wenn man ihren Stil herannimmt, und wurden dann irgendwie von der Heavy Metal Welle erfasst, was zur Folge hatte, dass sich eindeutige Metal Einflüsse mit ihrem 70's Hard Rock vermischten. Dazu kann man getrost noch einen gewaltigen Schuss Rock'n'Roll addieren, denn Songs wie "Boss-K Boogie" würde ich mit WASP's "Blind in Texas" stilistisch gleichsetzen. Das ganze Album schwankt dann ständig zwischen Hard Rock und Heavy Metal, also direkt in betreffenden Songs, ein 70's Riff wird verfolgt von klassischer Metal Gitarrenarbeit, schwer so etwas in Worte zu fassen (siehe "Nite flite" oder "Teach me lovin'"). Tja, und dann ist da noch "One from the inside", mit einem Refrain der zum Mitgröhlen einlädt und wohl gleichzeitig der markanteste Song auf dem Album ist. Jedenfalls wenn jemand Eclipse erwähnt, würde mir auf der Stelle "One from the inside" im Kopf herumschwirren. Lange Rede kurzer Sinn, als Fazit bliebe zu sagen, wer nur bedingt auf rock'n'rolligen Metal steht, sollte vor dem Kauf unbedingt reinhören! 70's Liebhaber werden das Album zweifellos mögen, denn eigentlich ist es nicht so schlecht wie es hier rüberkommt. Nur für waschechte Metaller nicht so direkt geeignet außer natürlich "Every night light".


Apart from the only pure Metal track "Every night light" Eclipse's rare album isn't that much
of interest for fans of pure classic Metal. They for sure were founded in the 70's judging by the huge 70's sound/style and strong Rock'n'Roll influence that f.e. make songs like "Boss-K Boogie" appear as a double of WASP's "Blind in Texas", and somehow fell into the uprising Heavy Metal movement in the US. Otherwise I can't explain their extreme stylistical change during one and the same song where rocking riffs are immediately replaced by pure Metal riffing just to be replaced with a rocking 70's part again like it's to hear f.e. in "Nite flite" or "Teach me lovin'". The most remarkable track is without any doubt "One from the inside" with it's fine refrain that makes you automatically singing along, especially when you're drunk as fuck. But however, due to the price of this private LP I'd suggest that you listen first before buying blindly coz fans of pure Metal won't like this album at all I'm sure, it's mainly meant for metallic 70's/R'n'R lovers.
(Futuresynner)



Sehr teuer, sehr belanglos. So könnte man die Eclipse kurz umschreiben. Schon Songtitel wie "Boss-K Boogie" und "Teach me lovin" lassen keine harten Töne erwarten. Und in der Tat bietet das Album 70er Jahre lastigen Hard Rock mit einem recht nervigen da penetranten Sänger. Das Cover ist wirklich so dunkel, dass man fast nichts erkennen kann. Unnötige Geldausgabe.

Tracks
Boss-K Boogie
Nite flite
One from the inside
Nostradamus
Kids will be kids
Teach me lovin'
The outbreak
Every night light

Created / updated: 2011-03-11
Charly Kogler, FutureSynner, Stefan Wille