Dwarr: Starting Over

Year1985
Label/DistributionBrand X
FormatLP
Musical styleHeavy Metal
Additional info-
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
3 out of 6 - Extremely rare!

Review

Ist dieses Werk der absolute Kult oder Wahnsinn? Muss wohl jeder fuer sich selber entscheiden. Die 10 Tracks die Duane Warr alias Dwarr hier auf Vinyl gebannt hat kann man mit gar nichts anderem in der Metal Sparte vergleichen. Warr macht ziemlich alles in Eigenproduktion ausser Schlagzeug. Der Gesang ist manchmal mehr Sprechgesang, die Gitarren mit viel Tempowechsel und abrupten Endungen. Das ganze erinnert teilweise sehr stark an sehr obskure Psychedelic Alben aus den Siebzigern. Starting Over sehr doomig, trotzdem mit einem gewissen Wiedererkennungswert. Screams of Terror und Reach for the Fire sind dann gleich noch nen Gang kuerzer geschalten. Christmas Shopping ein Instrumental das sicherlich keinerlei Gedanken an Weihnachten aufkommen laesst. Cannabinol: The Elation sicherlich bekifft verfasst, da unglaublich wirr. Der Text zu "Job’s Revenge" wurde aus der Bibel entnommen. Musikalisch faengt es sehr psychedelisch an und nimmt dann ein bisschen Rockstrukturen an, aber keine Angst, nur fuer ganz kurze Zeit bevors dann wieder total verkorkst weitergeht. Lonely ecstasy ein weiterer Trip ins drogenverseuchte Hirn des Herrn Warr. Sehr depressiv das ganze. Candlelight ein bisschen flotter wieder. March of the Insects ein voll abgefahrenes Instrumental und zu guter letzt I’ve been thinking”. Wer sich LP’s aus musikalischen Gruenden kauft sollte unbedingt vorher reinhoeren. Raritaetenfetischisten koennen bedenkenlos zugreifen da das Teil sicherlich nicht oft auftaucht.

Tracks
Starting Over
Screams of Terror
Beach for the Fire
Christmas Shopping
Cannabinol: The Elation
Jobs Revenge
Lonely Ecstasy
Candlelight
March of the Insects
Ive been thinking

Created / updated: 2011-01-17
Michael Honegger