D.C. Lacroix: Crack of doom

Year1986
Label/DistributionBlack Dragon
FormatCD
Musical styleHard Rock
Additional infoA CD box with all D.C. Lacroix stuff is available.
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
0 out of 6 - Not rare at all!

Review

If you like GIRLSHOOL very much, maybe you will also like D.C. Lacroix, though this band can never keep up to the British killer outfit. All others keep your hands off.



"Crack of Doom" ist eine durchschnittliche Scheibe, deren Reiz vornehmlich von der ordentlichen (aber nicht hochklassigen) Stimme Sylvie Lacroix' ausgeht. Musikalisch gibt's melodische, flotte und einfach gestrickte Songs, die alle ein gewisses Niveau halten und einigen Spaß machen, aber sicher nicht zu den Klassikern zählen. Wie in diesem melodischen Bereich üblich, darf natürlich auch eine (belanglose) Ballade nicht fehlen. Am Besten hört man das Album nebenbei an, während man irgendeiner sinnvollen Tätigkeit nachgeht. Erwähnenswert ist noch das Inlay: neben den Texten gibt es einige recht gelungene Fantasy-Zeichnungen zu bestaunen. Da fragt man sich, warum ein Bandfoto als Cover dienen musste...

Tracks
Rip it up
Burn the bridge
Black leather monster
Day of two suns
Prelude
Black sunday
Devils son
Tomorrow never came
Shooting from the hip
We are the force
Crack of doom

Created / updated: 2011-03-09
Stefan Riermaier, Stefan Wille