Beyond Fallen: Lost in the shadows

Year2006
Label/DistributionPrivate
FormatCDR
Musical stylePower Metal
Additional info-
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
0 out of 6 - Not rare at all!

Review

gesanglich meisterlich, soviel läßt sich schon nach wenigen Momenten sagen. Mit wenig Erwartungen ging ich an das Debütalbum von BEYOND FALLEN heran und wurde sofort positiv überrascht. "Lost in the shadows" ist ein sehr starker, verspielter Opener in typischer US-Metal-Tradition und meiner Meinung nach zugeleich der beste des Albums. Das nachfolgende "Concrete Lucifer" ein ganz netter Stampfer, der vor allem live gefallen dürfte. Die folgenden Songs sind ebenfalls power metallische Attacken und sollten für Fans von Bands wie zum Beispiel -nun ja- ATTACKER interessant sein. Ob "Mask of the fallen", "Fule the fire" oder "Chasing infinity", es herrscht Power Metal, mal schneller mal ansatzweise thrashig, aber natürlich mit dem melodiösen Organ von Joe Karavis veredelt. Bei "A strangers stare" nimmt man mal ein paar PS weg und schafft einen sehr abwechslungsreichen Songaufbau. Der letzte Song "The rise of the fallen" ist auch wieder sehr ok und läßt wie alle anderen auch lediglich etwas den letzten Wiedererkennungswert vermissen. Keine schlechte Platte und für reine US-Metal-Fans ein absolutes Muß. Wer mehr auf die europäische Eingängigkeit Wert legt, ist hier grundlegend falsch, wennglich die Band weder frickelig noch anspruchsvoll aufspielt.

Promising band with a very fine vocalist. US-Power Metal with class although the songs maybe are not catchy enough to attract the attention of the masses. Typical stuff from the U.S. made for the U.S.-Metal-maniac.

schön gemacht, aber wenn man genau hinsieht ist es doch eine CDR....leider deshalb nur begrenzt haltbar. Warum tun Bands sowas?

Tracks
In avanti a nerezza
Lost in the shadows
concrete Lucifer
The lowest point
Bringing out the dead
Mask of deception
Fuel the fire
Chasing infinity
A strangers stare
The rise of the fallen

Created / updated: 2011-01-17
Stefan Riermaier