Barnabas: Approaching Light Speed

Year1983
Label/DistributionLight Records
FormatLP, CD
Musical styleHard Rock
Additional infoInnersleeve with lyrics. Rereleased as CD on M8 in 2000.
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
2 out of 6 - Quite rare!

Review

Die Gründung dieser White Metal Band geht bis ins Jahr 1977 zurück. Damals war die Richtung noch eher auf Rock - Hard Rock ausgelegt, deshalb ist die erste 7" "Directory Assistence" (1979) und die beiden Alben "Hear The Light" (1980) und "Find Your Heart A Home" (1982) für US-Metal Puristen nicht unbedingt lohnenswert. Erstmals heftiger zur Sache ging es dann bei Album Nummer drei. Noch immer weit entfernt von stählernen Sounds ist das Material auf "Approaching Light Speed" bis auf wenige Ausnahmen ganz gelungen und atmet noch so etwas wie den Geist des früh-achtziger Hard & Heavy Rocks. Zwar sind die Songstrukturen meist simpel gehalten (mit Ausnahme von "Subterfuge" und "Crucifixion" die durch den breaklastigen Aufbau teilweise nach Seventies-Prog-Rock klingen"), übertragen aber mit wuchtiger, kraftvoller Instrumentierung den berühmten Funken, der auch mal mehr als nur ein Bein mitschwingen lässt. Stets abwechslungsreich erzeugen BARANABAS mit dezent eingesetzten Keyboards und der ultra-charismatischen Sängerin Nancy Jo Mann (erinnert mich ein wenig an Elizabeth Vandall von SAHARA) einige hörenswerte melodische Hard Rock Kracher, die heutzutage für die meisten antiquarisch wirken, aber dennoch von einigen immer wieder gerne gehört werden (zumindest von mir...)! Das dynamische "Stormclouds" ist ein Paradebeispiel für diese Zeit: Kraftvoll zelebriert, mit einer einprägsamen Melodie ausgestattet und von Nancy's unvergleichlichen Organ dominant in Szene gesetzt. Im Gegensatz dazu stehen Dampfhammer der Marke "No Freedom" oder "Never Felt Better", die speziell bei ordentlicher Lautstärke ganz gut rüberkommen. BARNABAS ist für solche empfehlenswert, die sich auch mal mit "gediegeneren" Sounds der Marke BLUE ÖYSTER CULT, HEART oder BLACKFOOT anfreunden können.

Tracks
1) No Freedom
2) Stormclouds
3) If Love Brings Love
4) Waiting For The Aliens

1) Warrior
2) Never Felt Better
3) Subterfuge
4) Crucifixion

Created / updated: 2013-03-28
Charly Kogler