Airstrike: Initial Attack

Year1986
Label/DistributionDirect Hit (Private)
FormatLP
Musical styleHeavy Metal
Additional info-
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
4 out of 6 - Incredibly rare!

Review

Ich weiß genau, wie es euch in den Fingern juckt, wenn ihr "Airstrike" und den dazugehörigen Albumtitel "Initial attack" lest, aber glaubt mir, wie schon bei so vielen privaten Platten entpuppt sich der zu erwartende "Airstrike" lediglich als lauer Furz im Sommerwind. Aber ich möchte dieser Truppe aus Lincoln/Nebraska hier gar nicht die technischen Fähigkeiten absprechen, diese sind sicherlich vorhanden, allerdings konzentrierten sich die Jungs auf eher melodisch ausgerichtetes US Metall der Mittelklasse, die man nach dem Hören leider so schnell wieder vergisst wie man ordentlich Knete dafür hinblättern durfte. Titel wie "High heels, low deals" sind einfach fehl am Platze und drücken das songschreiberische Niveau tief in den Keller des guten Geschmackes. "Aimin' for the heart" und "You'll get your way" seien hier anstandshalber als Beispiele des Gesamtsoundes der Scheibe zu erwähnen, die hauptsächlich im Midtempobereich agiert und leider zu viele melodische/kommerzielle Ansätze in die meist belanglosen Songs eingebaut bekam, wodurch die Härte enorm unterdrückt wurde. Aber es gibt nicht nur negatives zu bemerken. Mit "Right before your eyes" und dem Titelstück "Initial attack" geben (leider nur) zwei Power Metal Banger einen kleinen Vorgeschmack darauf wie die Truppe auch hätte klingen können. Besonders der Song "Initial attack" zeigt ein paar Parallelen zu Twisted Sisters "Come out and play" auf, was das Tempo und den Härtegrad angeht und ebenso klingen ein paar Vocalsequenzen teilweise wie Dee Snider. Sehr kurios, doch nicht minder kurzweilig wie der TS Klassiker. Mehr gibt es einfach nicht zu sagen, außer dass Airstrike einfach nur Mittelmaß waren, wenn auch mit einem guten Sänger in mittlerer Tonlage und klarer Stimme. Aber unbedingt brauchen wird sowas sicherlich kein Schwanz.

You'd take out the fire out of your glittering eyes immediately although the band is called Airstrike and the album title "Initial attack" is doing it's part as well, but sadly this album is mainly interesting for US Metal fans who like it a bit softer. Undenyable melodic/commercial influences do rule the most of the midtempo based songs whose most interesting parts are the clear and strong vocals of Gregg Lee. Just the 2 Power Metal banger "Right before your eyes" and "Initial attack" do show an other side of this band from Lincoln/Nebraska, where especially the titel track shows some parallels to Twisted Sisters "Come out and play" in heavyness and partly even in the vocal style. Besides the more or less average song material I have to mention the good solo guitar work as well. It's really a shame that such skilled musicians are unable to write essential material. The US Metal record scene is overcrowded with all kinds of these expensive collection fillers that noone really needs.
(Futuresynner)

Tracks
Aimin' for the heart
You'll get your way
High heels, low deals
Right before your eyes
DMZ
Initial attack
Angel of pain
She's still gone

Created / updated: 2011-01-17
FutureSynner