Iron Maiden: Piece of Mind

Year1983
Label/DistributionCapitol
FormatPicture-LP
Musical styleHeavy Metal
Additional infoAlso released as Euro PICTURE LP with original Cover
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
4 out of 6 - Incredibly rare!

Review

Nachdem sich bei Arno einer darüber beschwert hat, das METAL TREASURES blöd sei, da ja nichts von IRON MAIDEN vorhanden ist, wird es an der Zeit auch diesen Nörgler zufrieden zu stellen. Fangen wir also mit dieser 1983 erschienenen Pic.Disc an. Was musste ich mir damals die Haxen ablaufen um an diese Pic.Disc zu kommen. Kurioserweise wurde "Piece Of Mind" nur für den amerikanischen Markt veröffentlicht. Warum "Piece Of Mind" niemals als UK-Pressung erschienen ist mutet ebenso seltsam an wie die Tatsache, das für das Artwork erstmals nicht das Original Cover verwendet wurde (Eddie in der Gummizelle), sondern vorne Eddie als Erden-Zerstörer zeigt und auf der Rückseite ein mit allerlei Gemüse verziertes Gehirn den Betrachter ins Auge fällt. Als zusätzlichen Appetizer gibt es mit "Cross-Eyed Mary" auch noch einen Bonus Track. Einige Jährchen später hatte ein findiges Kerlchen die Idee, diese Pic. Disc als Bootleg-Pressung auf dem Markt zu bringen und so ist als logische Folgerung natürlich auch der Wert der Original US-Pressung ordentlich in den Keller gerasselt (nicht selten wurden damals Preise bis 150,- € erzielt). Die Bootleg Pressung unterscheidet sich dadurch, das bei der Original US-Scheibe ein Sticker am Cover vorhanden sein muss (siehe Photo links) und auch optisch weichen die Farben ein klein wenig vom Original ab. Mittlerweile wurde der gesamte IRON MAIDEN LP-Back-Katalog als Pic.Disc neu aufgelegt und erstmals gibt es jetzt auch "Piece Of Mind" mit dem "Gummizellen" Cover. Für absolute MAIDEN Maniacs ist die Original Pressung aber sicherlich essentieller!

Tracks
The Trooper
Still Life
Quest For Fire
Sun And Steel
To Tame A Land
Where Eagles Dare
Revelations
Flight Of Icarus
Die With Your Boots On
Cross-Eyes Mary

Created / updated: 2011-01-17
Charly Kogler