Demon: Better the devil you know

Year2005
Label/DistributionSpaced Out Music
FormatCD
Musical styleHeavy Metal
Additional info-
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
0 out of 6 - Not rare at all!

Review

für viele Anhänger der Band war ja "Spaced out monkey" ein völlig unverständliches Werk. Da mir dieses Album hervorragend gefallen hat, was allerdings mehr als einen Durchlauf benötigt hat (nicht nur wegen der genialen Texte), und ich die kultigen Klangexperimente der Band noch gelungener fand als seinerzeit bei "The plague" war ich sehr gespannt, was mich mit "Better the devil you know" erwarten würde. Kann man Songs wie "Spaced Out Monkey" oder "Where are you coming from" nochmal das Wasser reichen? Nun, der Titelsong verheißt eher Durchschnittskost. Metal von der Stange. "Dead of the night" ist schon eine Steigerung. "Standing on the edge of the world" ist ebenfalls eine gelungener Midtempostampfer. Fein. "Taking on the world" ist auch ok, natürlich überdurchschnittlich im Verhältnis zum sonstigen CD-Markt aber für DEMON-Verhältnisse eher noch auf "Blowout"-Niveau, dem schwächsten Album der Band. Danach folgt der totale Tiefpunkt des Albums "Temptation". Belanglos. Zum Glück folgt ein Highlight: "Warriors" ist eingängig aber zugleich eigenständig und heftig. Der Song geht nicht sofort in den Gehörgang, wird aber nach mehrmaligem Hören immer ohrwurmartiger. Bei "Live again" überzeugt Dave Hills einzigartige Stimme. "Obsession" ist guter Standard. Neil Odgen ist einfach kein überragender Songschreiber, soviel bleibt festzuhalten. Zum Glück kommt noch einmal Walmsley songschreibtechnisch zum Zug. Sein "Change" ist eine sehr gute Ballade und versöhnt mit einigen schwächeren Songs der Platte. Insgesamt läßt sich sagen, daß Meilensteine wie "Night of the Demon", "The unexpected guest", "Breakout", Taking the world by storm" und "Spaced out monkey" nicht erreicht werden, aber es wird das gleich Niveau wie auf Hold on to the dream", "The plague" oder "Heart of our time" erreicht und das ist auch ok. DEMON sind und bleiben Kult. Keine Widerrede!

Tracks
Better the Devil you know
Dead of the night
Standing on the edge
Taking on the world
Temptation
Warriors
Live again
Obsession
Change

Created / updated: 2011-01-17
Stefan Riermaier