The Embodied: Same

Year2011
Label/DistributionPure Legend
FormatCD
Musical styleHeavy Metal
Additional info-
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
0 out of 6 - Not rare at all!

Review

Im Gegensatz zu vielen anderen Kritiken haben THE EMBODIED auf ihrem selbstbetiteten Album mit Death Metal nichts zu tun. Der relativ harte Sound der von Andy LaRoque sehr gut produziert wurde, bleibt immer melodiös und auch der Gesang driftet nicht in Death-Gefilde ab. Was rauskommen kann, wenn eine Band selbst über ihre Coverartworks entscheidet sieht man mal wieder sehr deutlich: Ein großes Nichts. Leider sind die meisten Musiker ja der Meinung, daß sie nicht nur gute Musiker sondern auch in anderen künstlerischen Gebieten hervorragend sind. Leider bleibt es da meistens beim Wollen. Kunst kommt bekanntlich von Können und nicht von Wollen, sonst hieße es auch Wunst. Ich vergleiche das gerne mit einem Englisch-Professor, der nicht notwendigerweise auch russische sprechen muß, auch wenn das ebenfalls eine Sprache ist und er es gerne sprechen wollen würde..... Egal, zurück zur Musik. THE EMBODIED machen ihre Sache gut, klingen wie Power Metal moderner Prägung kingen muß und haben ein Gespür für's Songwriting. Gut so!


In contrast to other reviews I've read, The Embodied do not play Death Metal on theier self-titled debut album. It's rough (produced by Andy LaRoque) but melodic Metal they offer. Don't be fooled by the horrible artwork (the band members chose themselves...), this album sound like modern Power Metal has to sound! Well done!

Tracks
1 As I speak 4:09
2 Dead man walkin' 3:55
3 Shedding Skin 3:54
4 Born from Shadows 5:14
5 Flawless 3:58
6 Prometheus Flame 0:42
7 Northern Lights 4:32
8 Heaven burns tonight 3:44
9 Deception 3:51
10 Light up the storm 3:54

Created / updated: 2011-10-24
Markus Tost