Zarpa: Iberia

Year2009
Label/DistributionKarthago
FormatCD
Musical styleHeavy Metal
Additional info-
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
0 out of 6 - Not rare at all!

Review

Die langlebigste Metal Metal-Band Spaniens ZARPA (übersetzt "Die Klaue") veröffentlicht zum 30-jährigen Bestehen ihr 7. Studioalbum wenn man mal diverse Projekte und Minialben nicht mitzählt. Als 1979 das erste Album erschien und noch sehr in den 70ern verhaftet war, war schon eines klar: Hier reift etwas einzigartiges heran. Heute, 30 Jahre später, spielt die Band reinen europäischen Heavy Metal, der nicht südeuropäisch süßlich sondern ganz in stilistischer Nähe zu ANGELES DEL INFIERNO oder TIERRA SANTA gespielt wird, aber so eigenständig ist, daß man sofort erkennt: Das ist ZARPA. Die geniale leicht rauhe Stimme von Vicente Feijoo ist im Laufe der Jahre immer noch besser geworden und egal ob "Cuatro almas", "Iberia" oder "Rosas y espinas" läuft, wie immer bekommt man ein Hitfeuerwerk geboten. Dass diesmal auch Songs in englischer Sprache aufgenommen worden ist ein Zugeständnis an den Weltmarkt. Notwending wäre es wohl nicht gewesen. ZARPA haben natürlich im Laufe der Zeit einen gewissen Status erarbeitet und trotzdem nie den ganz großen Durchbruch geschafft. Dafür waren sie wohl letztendlich nie kommerziell genug, da sie keinem Trend anhingen und immer nur ihrem 80er Jahre Metal-Stil treu blieben. Aber wie wir wissen haben das viele Bands auch so gehalten und trotz genialer Musik ebenfalls den Durchbruch nie geschaft. Wollen wir sie aufzählen? DEMON, CLOFEN HOOF, KILLERS (FRA), ARIA, MANILLA ROAD...nein, keine Sorge, ich höre schon wieder auf. "Iberia" ist wieder ein Klassiker im spanischen Metal. Ob eingängig wie "Mi gente del Rock" oder härter wie "Legiones del Averno". Dazu kann man sich noch eine ganze DVD lang ein Livekonzert anschauen. Klassiker des Heavy Metal wie "Herederos del Imperio" oder "Babilonia la ramera" sollte man zumindest mal gehört haben oder wie gesagt hier in einer Live-Version anschauen. Die DVD ist ultraprofessionell aufgemacht und lohnt sich für jeden, der gerne starke Livekonzerte anschaut. Zusätzlich wurde ein bisschen Historie am Anfang der DVD in Schwarz-Weiß eingefangen. Kommt sehr kultig und wechselt dann in die Neuzeit in Farbe. Top! Es gibt nicht mehr zu sagen: Volle Punktzahl. Solche Alben müssen andere Bands erstmal schreiben. "Infierno", "El yunque contra el Martillo" und "Iberia" sind als Alben gleichermaßen empfehlenswert. Wer spanischen Metal hören möchte, fängt am besten mit den Besten an: ZARPA!


After 30 years you might expect a group could be tired to wait for the breakthrough? Not ZARPA. Still True 80s Metal and still the No. 1 in Spain. Listen to songs like "Iberia", "Cuatro almas" or whatever. You will find great stuff wherever you may skip the CD-player or switch the DVD because the anniversary-live concert is included in this double disc set. The DVD is fantastic with a small introduction in the Zarpa-history and turning from "ancient-times" black and white in colour at the concert. Great! Still ZARPA do all things by their own beginning from Coverartwork to most studio-things and even the english version of the tracks was made from the master of ZARPA Vicente Feijoo himself. Of course the other ZARPA -musicians are great too and have long experience, so expect another masterpiece of Spanish Heavy Metal! Does not matter if you listen to "Infierno", "El yunque contra el matillo" or "Iberia". All are recommended to every serious Metal-fan!

Tracks
Cuatro Almas
Angeles Negros, Demonios blancos
Legiondes del Averno
Rosas y espinas
Mi Gente del rock
Tierras de Hierro y de acero
Iberia
Casillos en la arena
Reporteros del Miedo
Dios del trueno
Siempre te recordare
Los ojos del mundo
Underground
Fours souls (English)
Roses with thorns (English)
Iberia (English version)

DVD:
Prologo
Maquinas
Cuero y cadenas
Reacciona
Quien eres tu
J.S. Bach
El tren para el infierno
Un Mundo perfecto en un mundo siniestro
Llega el castigador
Infierno
Viena
Babilonia la ramera
Ojo por ojo
Fantasia
Herederus de un imperio

Created / updated: 2012-08-11
Markus Tost