Dionysus: Legend of Darkness

Year1989
Label/DistributionSeorabul
FormatLP
Musical stylePower Metal
Additional infoLP comes with lyricsheet
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
3 out of 6 - Extremely rare!

Review

Ein flüchtiger Blick auf das Cover sollte genügen um zu erkennen dass man es mit etwas Besonderem zu tun hat. Während ständig immer nur Armageddon in Sachen Korea Metal gepriesen werden, sollten es doch würdigerweise Dionysus sein, die als erstes genannt werden müssten. Die klassische Ausbildung von Gitarrist B.J.B. ist unüberhörbar, und wenn er trotz des Dranges seine einzigartige Kunst unter Beweis zu stellen, was sich in dutzenden von fingerfertigen, wieselflinken Klimpereien entlädt, obendrein dem klassischen Power Metal lobhudelnd progressive, gitarrendominierte Kracher wie "Metal hands", "Legend of darkness", "Penitential tears", "Mad flog" und "S.O.S." aus dem Ärmel schüttelt, dann sei ihm die zwischenzeitliche Demonstration seiner Künste gestattet. Denn dieses für Gitarrenfreaks ungemein unterhaltsame instrumentale Gefidel, ist für Nichtmusiker eher nervenaufreibend, obwohl das Gebotene noch weit über der furchtbaren B-Seite von Armageddon liegt. Somit liegt der negative Aspekt dieser Scheibe einzig und allein darin, dass man die 3 wirklich guten Sänger ganze 3 mal zu hören bekommt. Der Rest der Songs setzt sich aus instrumentalen düsteren Power Metal Nummern und nichtmetallischem Gitarrenunterricht zusammen. Trotzdem ist "Legend of darkness" ein absolutes Pflichtteil, mit dessen Nichtbesitz man sich keineswegs als Power Metal Fan rühmen sollte! Einzigartig!

"Legend of darkness" is for sure one of the best korean Metal vinyls although the band was more presenting the unique technics of guitarist B.J.B., a kinda guitar hero who did share his amazing arts in a Power Metal band that did concentrate on mainly classical progressive and rather dark and powerful sounding compositions that stood above the usual standards in that genre and showed in a superior way how to combine classical music with Heavy Metal itself, producing devastating and the mindblowing songs like "Metal hands", "Legend of darkness", "Penitential tears", "Mad flog" and "S.O.S. besides several "how to play electrical guitar" lessons to fill out the album. Sadly only 3 of the songs itself got vocals sung by 3 different vocalists who can be mentioned as the Creme de la Creme amoung the usual korean Metal vocalists. The album "Legend of darkness" is an, also if mainly an instrumental, Power Metal anthem which is a must to have, simply unique!
(Futuresynner)

Tracks
Mecca
Violent V
Metal hands
Caprice op. 1
Prelude
Legend of darkness
The moon of gypsy
Penitential tears
Mad flog
S.O.S

Created / updated: 2011-01-17
FutureSynner