Paranoia: Same

Year1993
Label/DistributionPrivate
FormatLP
Musical stylePower Metal
Additional infoInsert with Lyrics Edition of: 3000 CD bootleg exists.
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
3 out of 6 - Extremely rare!

Review

s Covermaterial ist das einer typischen Ossi-Scheibe; man fragt sich, wie man überhaupt so ein Papier herstellen kann. Man stelle sich als Cover ein normales Hochglanzpapier wie bei den neueren Nuclear Blast-Katalogen vor. Ansonsten ist es ja ein geniales Cover-Motiv: der herrschende Pazuzu-Verschnitt, die zu Monstern mutierten Frauen (sind die das nicht von Haus aus?!?) mit mehr als nur leckeren Körpern. – Ganz nach der Regel des Ordo Metallicus: oral et abnormal. Rein vom Sound sind PARANOIA stark an METALLICA angelehnt. Vom Gesang erinnert das Teil durchaus an PANTERA – an alte natürlich!!! Irgendwie ist aber auch ein Schuss HERETIC, DRIFTER, ANNIHILATOR aber vor allem auch POLTERGEIST drin. Da aber die wenigsten von uns Russisch verstehen, bleibt nur die Konzentration auf die instrumentelle Seite der LP: Wuchtige Riffs gepaart mit saftigen Double-Bass-Einlagen machen die Scheibe durchaus zu einem metallischen Leckerbissen. Die Platte wird übrigens ab und zu (selten) auch mit dem Titel "Mest Zla" ("Evil's Revenge"), vor allem von Ostblock-Sammlern/Händlern angeboten - Charly K.)

Tracks
1. Повелитель Снов
2. Месть Зла
3. Слуги Дьявола
4. Мёртвый Марш
5. Царство Мёртвых Теней
6. Гример из Морга
7. Массовый Психоз
8. Чёрный Ворон
9. Адская Тварь

Created / updated: 2013-05-16
Pauli Loidl