Tarantula: same

Year1988
Label/DistributionPrivate
FormatLP
Musical styleHeavy Metal
Additional info-
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
5 out of 6 - Almost impossible to find!

Review

Man stelle sich eine durchaus talentierte Nachwuchsband vor, der ein Plattenvertrag angeboten wurde und die für Songwriting und Aufnahmen maximal zwei Tage Zeit hatten. Dummerweise war es in dieser Zeit nicht möglich, einen fähigen Sänger zu finden, so daß der Drummer zum Mikrofon greifen durfte. Aber zum Glück gibt es nicht nur schwachen Gesang zu hören, man darf auch über Spielfehler staunen, die anscheinend aufgrund mangelnder Zeit nicht mehr überarbeitet werden konnten. Somit liegt zwar sicher eine der rarsten südeuropäischen Scheiben vor, wohl aber auch eine der unnötigsten. Das Cover spiegelt den Amateurstatus der Band wieder.

So, hier und jetzt muss ich energisch einschreiten, um eine völlig andere Meinung als Herr Wille zu vertreten und bei der metallischen Wahrheitsfindung in Bezug auf die musikalischen Qualitäten von TARANTULA zu helfen. NATÜRLICH ist der Sound der Scheibe nicht perfekt (erinnert etwas an ADRAMELCH). NATÜRLICH gibt es begnadetere Musiker als die Jungs aus dem portugiesichen Valadares. NATÜRLICH haben wir alle schon schönere Coverartworks gesehen. ABER: Diese Platte macht einfach verdammten Spass!!! Der Sänger ist sehr gut, ungekünstelt und mit angenehmer mittelhoher Stimme gesegnet, die Platte erinnert an alte (und gute!) Helloween, ohne abzukupfern. Und am Wichtigsten: Das Songwriting überzeugt vom ersten bis zum letzten Ton. Tracks wie SONS OF THE FLAME, ADAMASTOR oder ESCAPE FROM HEAVEN sind Musterbeispiele für unbekümmerten, inspirierten und adrenalinspiegelhebenden 80iger Jahre Melodic Speed/Power Metal!! Mir ist so ein Rohdiamant tausendmal lieber als all diese belanglosen, glattpolierten und somit "perfekten" Scheiben, die gerade heute als "METAL" oder gar "POWER METAL" angepriesen, die aber rein gar nix mehr mit dem ursprünglichen METAL SPIRIT zu tun haben... Wer also echten Stahl sucht, der von all diesen makellosen und seelenlosen Retortenprodukten (Namen spar ich mir, sie wurden oft genug genannt) so weit entfernt ist, wie Deutschland derzeit von gutem Fussball, der soll TARANTULA im oberen Drittel seiner Suchliste eintragen (und sich drauf einstellen, dass sie dort ziemlich lange stehen wird)! HERE THE GIANTS ROAR!!!
(Roman Greindl)

Tracks
Battle of the victory
Sons of the flame
Cry for the spider
Adamastor
Fear
Killer
Prophets of christendom
Escape from heaven
The court

Created / updated: 2011-01-17
Stefan Wille