Tokyo: Same

Year1985
Label/DistributionJayrem
Format12inch
Musical styleMelodic Metal
Additional info-
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
4 out of 6 - Incredibly rare!

Review

Schon die Darbietung TOKYOs auf der seltenen Kompilation "3 Points Of Metal", ebenfalls auf Jayrem Records (JAY313) von 1984 in Form von "Tough Road" konnte auf Anhieb überzeugen. Da hieß es sofort den Pfad des quälenden Suchens auf sich zu nehmen, um der nachfolgenden Maxi habhaft zu werden. Was für Freude kommt jäh in mir hoch, als sich die zwei Tontörtchen den holprigen Weg zum Trommelfell bahnen. Reinster NWOBHM mit noch reinerem Gesang ergießt sich hier, rasant saugen die satten Gitarren in Zweisamkeit edelbritischer Rhythmusführung Erinnerungen an SAVAGE an, deren Album "Loose'n Lethal" wohl auf ewig in Valhalla zugegen sein wird. Nicht Geschwindigkeit dominiert, nein, cool geführtes Mittempo-Riding entscheidet über Sein oder nicht Sein, Melodie und die ach so der Ohrmuschel wohlgesonnene Gesangsleistung des Meister Charles erlauben traurige Gedanken ob der fehlenden Songs zu einem vollen Album. Gerade "Lonely Hearts" mit seinem Hammond-Intro, welches dann in das allseits beliebte Galopp-Riff übergeht, scheucht die Kängurus aus den Büschen und lässt diese nebst hüpfen auch noch bangen, dass die Bauchbeutel grad' so klatschen! Mit immer wieder eingearbeiteten ruhigen Passagen wird die Spannung bis zum Ende aufrechterhalten. "I Rock You" fällt mit einer wohligen Inbrunst aus den Speakern, locker kann Härte auch ohne Gruftgitarren und Kolibri-Speed erzeugt werden, die lässigen Gitarrensoli verleiten zum Ausbuddeln alter NWOBHM-Haudegen, seien es TOKYO BLADE oder TYGERS OF PAN TANG.

Tracks
1) I Rock You

1) Lonely Hearts

Created / updated: 2011-01-17
Charly Reckendorfer