Katedra: Mors Ultima Ratio

Year1990
Label/DistributionMelodija (Released only in Russia)
FormatLP
Musical stylePower Metal
Additional infoInnersleeve with lyrics
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
4 out of 6 - Incredibly rare!

Review

Das ist das Konzeptalbum Luzifers, oder gar der zu Fleisch gewordene Heilige Geist? Das Belauschen dieses Exotengebildes mit dem medizinisch anmutenden Bandnamen bei Dämmerlicht erzeugt eine Gänsehaut zum Gurkenhobeln. Lasset die Nadel den klassisch-progressiven Einstieg kosten, dann wird sich diese verzückt im Rillenreigen verbeißen. Hier packt uns die litauische Antwort auf IRON MAIDEN, Smeklos ergreift in wütender Manier die Macht, wahnwitzige Gitarrenläufe, gipfelnd in Twin-Lead-Raspeln, lassen uns sabbernd die Boxen umklammern. Pouilas rauscht die (Ton)Leiter rauf und runter wie ein von den Geistern unzähliger gequälter Seelen besessener Wetterfrosch, die Solipumpen pressen die letzte Atemluft aus den Lungenbläschen. Der Gastsynthi zitiert mal nebenbei ein wenig DREAM THEATER zum entspannen, bevor die MAIDEN-Riffs die Glieder vollends auszucken lassen. In weitere Folge haftet der Fear of the dark-Virus wie eine Titan-Klette an den Instrumenten, gefühlvolle Bronchialübungen und die allgegenwärtige böse, dämonische Grundstimmung bilden eine wahre Soundgrotte, eine stets lauernde MAIDEN-Mystic-Maschine kaut gierig an den Ohrläppchen. Umseitig eröffnet wieder ein Klassik-Instrumental den Teufelszirkel, ehe mit St. Vitus die ultimative Eiserne Jungfrauen-Oper die Herrschaft übernimmt. Ein Edelklon, der im Songinneren jäh mittels Tempi- und Rhythmuswechsel dem US-Metal huldigt, ein Riffrotor packt zornig den Skalp, aber nur um den britischen Vorbildern alsbald wieder zu huldigen. Ein weiterer gruftiger Instrumentalhauch weist den Weg zur nächsten Ladung geballter Emotionen, bis das Eingangsthema mit den sakral wirkenden Gesangseinsprengseln das Ende aller Tage einleitet. Eines der innovativsten europäischen Metalscheiben trotz massiver Vorbildzitate und ein seltenes Stück trotz Erscheinens auf dem russischen Hauslabel Melodija. Es sollte ein zweites Werk existieren, wer dieses kennt bitte melden!

Tracks
1) Mors Ultima Ratio
2) Smeklos
3) Requiem Mamai
4) Duasiu Selsmas

1) Feia
2) St. Vitus
3) Pilnatis
4) Budelis
5) Mors Ultima Ratio

Created / updated: 2011-01-17
Charly Reckendorfer