Salem: Same

Year1992
Label/DistributionWolverine
Format12inch
Musical styleHeavy Metal
Additional infoLimited edition of 500 copies. Released only in Germany
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
1 out of 6 - Getting hard to find!

Review

Diese Scheibe ist ein Musterbeispiel für die Ignoranz der Sammlerszene. Würde dieses Teil aus den Staaten kommen, würden sich die ganzen paradoxxen Horden darum kloppen, aber so verkümmert dieses Juwel bei ebay selbst für 3 Euro. Unglaublich! Dabei hat dieses Scheibchen eigentlich alles,
was eine Kultplatte ausmacht. Da kommen drei Kamikazepiloten extra aus Sushi-Country angereist, nehmen drei Tracks auf einem völlig unbekannten Label auf und verschwinden ins Nirwana. Dazu ist die Pressung auf 500 Stück limitiert, Sammlerherz, was willst du eigentlich mehr? "Gute Musik" höre ich da jemanden aus dem Hintergrund blöken, sehr schön, danke für die Erinnerung, stimmt, da war ja noch was. Zuerst werden die Glocken geläutet (nein, nicht DIE, ihr Schweine!) und dann legt die Band schön
rumpelig los, 1992 war ja ein ganz mieses Jahr für den Metal, ein Virus namens Grunge verseuchte die ganze Welt, bevor es dann 1994 den finalen Rettungsschuß gab. But back to the music, schlicht und ergreifend Metal wird hier dargeboten, weder filigran noch überragend, schlicht gut und
hörbar. Dem Sänger merkt man einen Ursprung kaum an, das Trio holzt sich souverän durch die 22 Minuten. Wie gesagt,
die Scheibe ist keine Jahrhundertgranate, aber solide, ehrliche Hausmannskost. Wer sich aber für Hunderte von Euro musikalischen Rotz a la AMETHYST oder BERSERKS in die Sammlung stellt, sollte für diese Scheibe auch eine Handvoll Euro übrig haben.

Tracks
1) In belief that right

1) King in the exile
2) Brave new world

Created / updated: 2011-01-17
Stefan Wendle