Wyvern: The Red Flame of Pain

Year1990
Label/DistributionPrivate
FormatCD, LP
Musical styleSpeed Metal
Additional info-
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
2 out of 6 - Quite rare!

Review

Diese Platte habe ich eine ganze Weile erfolglos gesucht. Preislich ist zwar noch alles im grünen Bereich, aber soooo oft taucht dieses kleine Wunderwerk nicht auf. Die 5 Mannen liefern ein Feuerwerk des melodischen Speedmetals ab, wie es nur Italiener können. Wahrlich wunderbar!!! Schon "Fight for your Life" startet die Scheibe mit Speed, Melodie, filigranen Gitarrenparts und eine Menge Breaks. Jau, so muss melodischer Speedmetal klingen!!! Nix mit Kindermelodien, sondern messerscharf, so muss das sein! WYVERN überraschen mich dann mit einem wuchtigen und heroischen Anfang und schwenken dann wieder zum melodischen Speedmetal über. Diesmal mit etwas mehr Melodie und 2-stimmigem Refrain. Aber wieder gibt es ausgefeilte und furiose Soli und gute Ideen zu Hauf zu bestaunen. Ich könnte gerade so weitermachen, aber das würde wohl den Rahmen sprengen und alles darf man ja auch nicht verraten ;-) Nur noch so viel: "...and the End" ist eines meiner Lieblings Instrumentals. Acht Minuten geilsten Speed Metals, der schon nahe an gemäßigte HEATHEN oder FORBIDDEN ran kommt. Superbe techno-speed mäßige Soli und teils MAIDEN mäßige, 2-stimmige Melodien, so muss das sein!!! Ein wahres Vergnügen!!!! Aus diesem Track sprüht nur so die musikalische Erhabenheit!!! Was man natürlich auch erwähnen muss, ist der Sänger. Da wir uns auf dem Stiefel bewegen (in geographischem Sinne), ist es logisch, dass wir in diesem Bereich Abstriche machen müssen. Traurig aber wahr. Er gehört definitiv zu den besseren Italienern, ist aber trotzdem nicht das Gelbe vom Ei. Seine Stimmlage bewegt sich in mittlerer Höhe, was ja eigentlich in Ordnung ist, aber er klingt irgendwie angestrengt. Er kann auf jeden Fall niemals seinen Mitmusikern das Wasser reichen. Wäre hier ein geilerer Sänger am Werk, hätten wir eine Granate par excellence am Start!!! So haben wir einfach eine saugute Rarität, die sich jeder Metalhead zulegen muss!!!



Ein weiteres Beispiel hochwertiger italienischer Stahlschmiedekunst sind Wyvern. "The Red Flame of Pain" bietet eigentlich alles, was man sich von einer Metal-Scheibe wünscht: geile Songs (teils lupenreiner Speed, teils episch-getragen) und ein schönes Fantasy-Cover. Dummerweise ist die LP recht selten, da in Eigenregie veröffentlicht. Kein Wunder also, dass seit Jahren von einem CD-Rerelease die Rede ist, um diese Perle einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Verdient hätten es Granaten wie "Fight for your Life" oder "Behind Bars", um nur mal zwei zu nennen. Lediglich eine etwas bessere Produktion wäre dabei wünschenswert, ansonsten kann man es kaum besser machen.

Tracks
1) Fight For Your Life
2) Wyvern
3) Profecy
4) Behind Bars

1) It's A Waste Of Time
2) ...And The End
3) Adolscent Sex

Created / updated: 2011-03-27
Charly Kogler, Stefan Wille