Martiria: The eternal soul

Year2004
Label/DistributionHellion Brasil
FormatCD
Musical styleHeavy Metal
Additional info-
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
0 out of 6 - Not rare at all!

Review

Heavy Metal mit keltischen Einflüssen ist zwar nicht unbedingt neu, aber MARTIRIA bauen diese Elemente geschickt und nicht zu aufdringlich in ihre Songs ein. Im Gegensatz zu vielen Klonen bekannter italienischer True Metal-Bands setzen MARTIRIA auf gute Songstrukturen und nicht auf Melodic Speed. Das ist natürlich umso erfreulicher als auch der Sänger einigermaßen Englisch spricht und man aufgrund der gedrosselten Geschwindigkeit auch hört, was er da von sich gibt. Als kleinen Schwachpunkt des Albums sehe ich die manchmal etwas banale Gitarrenarbeit und den hölzernen Schlagzeugsound an. Zum Glück wird dies von den guten Songs aufgefangen. Zusammenfassen ist die CD kaufenswert und wartet zudem mit einem schönen Cover auf.

MARTIRIA shows us a fine melodic Heavy Metal-album with different influences. So the 80s are allways in their mind, but luckily not the italian way of melodic speed. So the songs have good harmonies and the vocalists English pronounciation is much better than you might expect. In fact the only weak points I see are the guitarwork which sometimes could be a bit more enthusiast and the quite cheap drumsound.
The booklet was made by a really good layouter and is away from usual cliches.
All in all a very positive surprise worth to be bought!

The writers of above reviews speak about good English pronountiation by an Italian lead singer....well...that's ONLY beacause Martiria's vocalist is RICK ANDERSON
(Damien King III) from Warlord, and of course he's from Ohio , USA!
(Massimo Machetti)

Tracks
Memories
The ancient lord
The most part of the men
Arthur
Celtic land
Babylon fire
The gray outside
Romans and Celts
The soldier and the sky
Fairies
Winter

Created / updated: 2011-01-17
Stefan Riermaier