Death SS: Heavy Demons

Year1991
Label/DistributionRosmary's Baby
FormatLP
Musical stylePower Metal
Additional infoReleased in Gatefold-cover Limited edition on Red Vinyl (Rarity-Grading: 3)
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
2 out of 6 - Quite rare!

Review

Album Nummer 3 und wieder ein Volltreffer!!! Es ist zwar kaum möglich, aber "Heavy Demons" wartet mit einer noch schöneren Aufmachung auf als "Black Mass"!!! Wunderschönes Klappcover mit vielen Bildern und allem drum und dran. Da können andere Bands nur davon träumen!!! Musikalisch läßt sich eine Änderung feststellen, ist doch dieses Album etwas poliert und weißt nicht mehr so sehr den okkulten Charm des Vorgängeralbums auf. Aber die Songs sind auf keinen Fall schlechter, höchstens leichter verdaulich und eher in der normalen Powermetal Ecke angesiedelt. Obwohl man das auch nicht so sagen kann, weil man bei jeder Note DEATH SS einfach raushört. Herr Sylvester hat sich gesanglich ein Stückchen gemausert und kann halbwegs englisch singen. Der Sound ist megafett und läßt absolut keine Wünsche offen. So ist ein Song wie "Family Vault" wohl einer der besten in der langen Karriere der Band. Einfach genial, wie hier wieder Powermetal mit gotischen und atmosphärischen Stimmungen vermengt wird. Unbedingt anhören!!! Aber auch (happy) "Heavy Demons", "Where Have You Gone", "Peace Of Mind" und und und sind kleine Klassiker, die ich nicht missen möchte. Ein ruhiges Lied in Form von "All Souls’ Day" ist auch vertreten und läßt es einem kalt den Rücken runterlaufen. Liebesschnulzen können die Mannen einfach nicht schreiben, bei denen sind die ruhigen Songs Horror pur!!! Diese LP gibt es auch im roten Vinyl, welches ich aber erst ein mal gesehen habe. Auch so dürfte die Platte nicht allzu oft auftauchen. Eine Empfehlung von mir: Kauft euch auch noch die CD Version dieser Platte, denn dann bekommt ihr das geniale "Inquisitor" noch dazu. Hört euch nur mal das Solo dieses Songs an und ihr wißt, daß hier unglaublich fähige Musiker am Start sind!!! Fast schon beänstigend, wie man so effektiv und stimmungsvoll seine Saiten bearbeiten kann. Aber bei DEATH SS ist hier noch lange nicht Schluß. The Show must go on…

Tracks
1) Walpurgisnacht
2) Where Have You Gone
3) Heavy Demons
4) Family Vault
5) Lilith

1) Peace Of Mind
2) Way To Power
3) Baphomet
4) Templar's Revenge
5) All Soul's Day

Created / updated: 2011-01-17
Andreas Müller