Death SS: Do what thou wilt

Year1997
Label/DistributionLucifer Rising
FormatLP, CD
Musical styleMelodic Metal
Additional info-
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
0 out of 6 - Not rare at all!

Review

Im Gegensatz zu ihren früheren Werken war "Do wha thou wilt" mit allerlei Einflüssen gespickt. Weg vom traditionellen Shock-Rock-Hard Rock-Metal hin zu Gothic, Prog, 70s, obskuren Spielereien und absoluter Eigenständigkeit. "Scarlet woman" ist wohl als der Hit auf dem Album zu bezeichnen. Quasi opernhaft entwirft Steve Silvester hier ein Kunstwerk welches gleichsam eingängig wie anspruchsvoll ist. Die Melodie verfolgt einen in den Schlaf! Aber auch die anderen Songs wie das als Single ausgekoppelte "Baron Samedi" transportieren mystischen Grusel-Metal in modernem (??) Gewand. Nein, irgendwie modern hört sich das nicht an, eher wie ein ganz eigenes Experiment, Soundtüfteleien, aber immer leicht nachvollziehbaren Kompositionen. Sowas ist natürlich nicht jedermanns Geschmack, aber man entdeckt an dem Album immer wieder neues. Viele Bands hatten Alben mit großer musikalischer Klasse, die allerdings immer niedergemacht wurden. Für Gourmets, die mindestens 50% der folgende Alben in ihren Plattenschränken haben, emfpiehlt sich auch "Dou what thou wilt". Hier 10 Klassiker, die totgeschwiegen wurden/werden bzw. aufgrund ihrer "Andersartigkeit" immer hinter anderen Werken anstehen mußten:

1. KISS - The elder
2. WARFARE - Hammer horror
3. DEMON - Spaced out monkey
4. ALICE COOPER - Special forces
5. SAVATAGE - Fight for the rock
6. IRON MAIDEN - The X-Factor
7. HELLOWEEN - Chameleon
8. URIAH HEEP - Fallen angel
9. BLUE ÖYSTER CULT - Imaginos
10. JUDAS PRIEST - Turbo

Und, Kopfschütteln? Dann Finger weg von "Do what thou wilt"! Ansonsten, in den Player und genießen!

DEATH SS were allways quite unique, but the most with this album. Different influences give this melodic Metal-item a very strange but absolutely exceptional feeling! If you are into new musical experiences but still with the basic in traditional Heavy Metal, just try!

Tracks
The awakening of the beast
The phoenix mass
Baron Samedi
Scarlet woman
The serpent rainbow
Crowleys land
Guardian angel
The shrine in the gloom
The way of the left hand
Liber Samekh

Created / updated: 2011-01-17
Stefan Riermaier