Start: ...En Hun Snyst Nu Samt

Year1981
Label/DistributionSteinar HF
FormatLP
Musical styleHard Rock
Additional info-
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
5 out of 6 - Almost impossible to find!

Review

Ja, ihr habt schon richtig gesehen, der blonde Jungsiegfried da auf dem Cover ist niemand Geringerer als Erikur Hauksson, der später weitaus heavier verbal in Bangerfressen trat mit Drysill und danach Artch. Der Heavy Rock schien ihm im Blut zu liegen, denn auch Start widmeten sich dieser Art von Musik, zwar zeitbedingt etwas softer und hardrockiger, doch sie gehören zweifelsohne auch unserem geliebten Genre an. Wie schon erwähnt spielten Start Hard Rock, der teilweise richtig gut abgeht, sie hatten aber auch softere Tracks ("Firdur Faerist Naer") im Repertoire, die zwar nicht ganz so fetzig reinknallen wie "Lifig og Tilveran" oder "Hjonalif", dennoch irgendetwas bestimmtes an sich haben, dass ich sie mir trotzdem anhöre, auch wenn ich nicht direkt auf Rock stehe. Mit "Sekur" haben sie sogar eine kleine epische Hymne geschaffen, die ihr einfach mal hören solltet. Die NWOBHM Einflüsse sind zwar teilweise vorhanden, halten sich aber dezent im Hintergrund, während die Band versucht doch irgendwie eigenständig zu agieren. Hier verschmelzen moderner 80's Hard Rock mit den 70's im 80's Sound und Erikur Hauksson tut sein Bestes um allem gesanglich noch die Krone aufzusetzen. Natürlich erschien auch dieses Scheibchen in ernüchternd kleiner Auflage, was die Suche erschwerlich machen dürfte, es sei denn ihr macht nen Abstecher nach Reykjavik, aber vergesst die Grünen nicht. Ich möchte gerne mal wissen ob die originale Ice Cross LP für 700 E endlich einen Käufer gefunden hat?

The blond guy in the middle of the cover is noone less than Eirikur Hauksson who later got a bit famous with his oral jobs he did for Drysill or Artch. Start may be his first appearance in a Metal band, althought they are more rooted in the typical early Hard Rock, mixing 80's tunes with typical 70's influences but already using the "new" 80's sound. The record is highly interesting for those who like it a bit softer and dreamy and also can bear (listenable) Rock music (especially the B side). "Sekur" even became a little anthem wih epic touch, while trax like "Lifig og Tilveran" or "Hjonalif" are pure Heavy Rock. Everything sounds very powerfull produced and those of you into the softer Hard Rock style may try this record which is of corpse not the easiest to locate at all. Listen first if possible!
(FutureSynner)

Tracks
Lifig og Tilveran
Hjonalif
Raefilsgrey
Firdur Faerist Naer
Sekur
Dorgerdur Drekna
Hvad Viltu Mer?
Spakerling
Syndu Lit
Orvaenting

Created / updated: 2011-01-17
FutureSynner