Pokolgep: Pokoli Szinjatek

Year1987
Label/DistributionStart
FormatLP, CD
Musical stylePower Metal
Additional info-
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
2 out of 6 - Quite rare!

Review

Die Ignoranz gegenüber Bands aus dem Ostblock (und auch aus Exotenländern) ist eine Untugend, die bei vielen Sammlern leider noch immer weit verbreitet ist. Sind es die sprachlichen Barrieren, die den Scheuklappen Metaller davon abhalten, Bands aus Russland, Tschechien, Polen oder eben Ungarn etwas mehr Aufmerksamkeit zukommen zu lassen? Keine Ahnung. Lieber blecht man Unsummen für halbgare US-Metal Produkte und vergisst dabei, das die zumeist wesentlich günstigeren Ostblock Scheiben in punkto Qualität mit den meisten US-Metal Perlen locker mithalten können. Eine Band die zu jener Sorte zu zählen ist, sind die Ungarn POKOLGEP. Himmel noch mal, wie abgestorben müssen manche Metal durchfluteten Herzen sein, dass man ein Album wie "Pokoli Szinjatek" bewusst ignoriert? Hier wird einfach alles geboten was eine perfekte Metal Scheibe ausmacht: Spritzige, ausgefeilte Speed Kracher mit tonnenschweren Riffs und hochmelodischen Gitarrenleads, die abwechselnd mit groovigen Stampfern und einer gefühlvollen Ballade die Ohren des gespannt lauschenden Hörers kitzeln. Sänger Kalapacs Joszef begattet lerchenähnlich die Cochlea und erinnert mich aufgrund der Aussprache manchmal an japanische Shouter wie z.Bsp. Minoru Niihara von LOUDNESS. Anspieltips kann man sich sparen, da alle neun Nummern als absolut hochwertig einzustufen sind. Dieses Metal Prunkstück wird zudem gekrönt mit einem druckvollen Sound und einem herrlichen Coverartwork! Worauf wartet Ihr noch??? Es gibt keinen Grund warum man dieses Meisterwerk nicht haben sollte...

Tracks
1) Tökfej
2) Tisztitotuz
3) Itelet Helyett
4) Vallomas
5) Halalra Szeretlek

1) Pokoli Szinjatek
2) 666 (Metal Mondoka)
3) Ejfeli Harang
4) Ujra Születnek

Created / updated: 2013-05-16
Charly Kogler