Under Water Moon: Wondering

Year2003
Label/DistributionPrivate
FormatCD
Musical styleDoom Metal
Additional info-
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
1 out of 6 - Getting hard to find!

Review

Also Leute, es gibt Dinge die gibt’s gar nicht! Und so was Ähnliches ist mir aus dem sagenumwobenen Griechenland in Haus geflattert.
Obskurer kann man Metal eigentlich ja schon gar nicht mehr darbieten. Und es ist auch kein reiner purer Stahl? Na ja... eher ist es Doom. Ja, Doom ist die richtige Bezeichnung. Zwar nicht so wie es TROUBLE, ST.VITUS in der Vergangenheit oder vielleicht REVEREND BIZARRE heuer zelebrieren. Nein, auch nicht vergleichbar mit dem Power Doom von SOLITUDE AETURNUS oder CANDLEMASS. Vielmehr ist es eine Kreation aus simplen Riffs, vielmals unterlegt mit Keyboard oder Akustikgitarren und eigentlich immer episch, strukturiert vorgetragen. Aber auch das ist nicht der unbedingte Aha-Faktur dieses Silberlings. Ihr werdet euch jetzt bestimmt schon fragen, was gerade UNDER WATER MOON denn so einzigartig macht? Was hier einfach fasziniert ist diese unglaubliche Stimme von Sänger CountRaven, der den UWM-Songs einen majestätischen und auch gleichzeitig unbeschreibbar depressiven, melancholischen Ausdruck verleiht. Wenn man den guten Mann gespannt verfolgt, wie er so erhaben vor sich hinröchelt, dann wieder schaurig schräg und in gehobene Tonlagen umschlägt, stockt einem doch schon etwas der Atem. Eventuell werden viele von euch meine Meinung nicht wirklich teilen wollen, aber das ist mir völlig schnuppe. Denn dieser Typ ist Gänsehautfeeling pur und es kommt einem oftmals während der Songs in den Sinn, ob der Gute nicht täglich bündelweise Rasierklingen an den Handgelenken spazieren trägt. Zwar ist diese Truppe endlos weit entfernt von einer guten Produktion und eigentlich ist der Sound auch wirklich unter aller Sau, aber diese megagöttliche Stimme reißt einfach alles raus. UNDER WATER MOON sind unverfälschter, purer Underground und ich hoffe das sie diesen Status auch noch lange behalten, denn neben den Japanern von GAISEN MARCH, ist dieser Silberling das wohl obskurste was mir seit Langem unter gekommen ist.
Greece... 12 Points!!!

Tracks
Intro - The Winter and a Burning Promise
Heaven of Eternal Night
Funeral
Gone...
Beneath a Gray Sky
New Dawn Fades
A Sun that Never Rises
Wicked Game
UnderWater Moon
Another Broken Song
Outro - A Whisper to Lord Time

Created / updated: 2011-01-17
Volker Raabe