Warcry: In battle for vengeance

Year2008
Label/DistributionBattlecry
FormatCD
Musical styleHeavy Metal
Additional info-
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
0 out of 6 - Not rare at all!

Review

Am Gesang werden sich die Geister scheiden. Wenn man es nicht wirklich kann, röhrt man einfach eine Stimmlage tiefer und es wird schon passen....mhm. Seh ich nicht ganz so.

Warcry spielen unspektakulären Power Metal mit leichten SODOM-Anklängen aber eine Spur melodischer. Eigentlich recht gute Kompositionen wie "The fields we choose" werden durch den mangelhaften Gesang und etwas gewöhnliche Refrains nicht gerade aufgewertet. Andererseits geht die Scheibe ganz gut nach vorne los und schlecht gespielt ist es auch nicht.

Ein typisches amateurhaft gezeichnetes Metal-Cover erfreut mich normalerweise auch, aber hier wirkt alles etwas bieder. Wer auf traditionellen Metal steht und sich nicht am unterdurchschnittlichen Gesang stört, sollte trotzdem mal reinhören.

German 80s Heavy Metal with good musicianship but sublevel vocals. Average songwriting but with some potential shown.

Tracks
1. Return Of Thy Blackest Steele
2. Tormentors of Steel
3. The Fields We Choose
4. Sacred Lands
5. Behind The Walls Of Thulsa Doom
6. Shadow Warrior
7. Unholy Wisdom's Prophecy
8. Sacrifice
9. Beneath A Steel Sky
10. Warcult

Created / updated: 2011-01-17
Stefan Riermaier