Trancemission: Mine

Year2006
Label/DistributionLCP
FormatCD
Musical styleHeavy Metal
Additional infoLim. edition
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
0 out of 6 - Not rare at all!

Review

Nach dem grandiosen "Back in Trance II" war die Erwartungshaltung für "Mine" natürlich sehr groß. Lothar Antoni teilt sich diesmal den Gesang relativ häufig, was zwar spannend ist, aber Antoni-Puristen vielleicht weniger gefallen wird. Mit "I'm a rock" geht es gleich powervoll und ohrwurmmäßig los, "Klick me" läßt ebenfalls Erinnerungen an beste TRANCE-Zeiten aufkommen. "Tiny toon" hat einen relativ harten Grundrhythmus, ist aber sehr spannend ausgefallen. Was man sich bei "Dreamcatcher" gedacht hat, möchte ich aber gerne wissen. Ultralangweiliger Song. Es wird mit "Closer" wieder besser. Mr. Big Mouth ist ein schleppender, fast schon doomiger Song und ziemlich gewöhnungsbedürftig; "Majesty" dagegen ein typischer schnellerer Kracher mit gutem Chorus und feiner Melodieführung, also ein weiterer Ohrwurm. "Motorrider" hört sich nach JUDAS PRIEST an, was natürlich beabsichtigt ist, da die Band textlich Tribut zollt. Stark! "Alien" ist seltsam, aber die abschließende Ballade "Ten thousand lightyears" dafür leichter konsumierbar und durchaus gelungen. Fazit: An "Back in Trance II" kommt man nicht ganz heran, aber genügend überzeugende Songs werden jeden TRANCE(MISSION)-Fan sehr erfreuen! Lothar Anthonis Stimme ist nach wie vor einmalig und das klischeehafte Kinderfantasy-Cover ebenso kultig!

TRANCE(MISSION)-Fans will be happy! Another fine Album is waiting for them. Maybe "Back in Trance II" was a bit stronger, but there are some outstanding songs on "Mine" which make it necessary to buy the album beside the unique voice of Lothar Antoni!

Tracks
Mine
I am a rock
Kick me
Tiny toon
Dreamcatcher
Closer
Mr. Big mouth
Majesty
Motorrider
Alien
Ten Thousand lightyears

Created / updated: 2011-01-17
Stefan Riermaier