Source of Silence: Reborn

Year2008
Label/DistributionPrivate
FormatCD
Musical styleProgressive Metal
Additional info-
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
0 out of 6 - Not rare at all!

Review

Eine Art modernen doomigen Progressive Metal spielen SOURCE OF SILENCE auf ihrem Debütalbum "Reborn". Sauber gespielt und mit einigermaßen anständigem Sound versehen, fällt zuerst das etwas wenig inspiriert gestaltete digitale Coverartwork auf. Aber wollen wir uns auf die Musik konzentrieren.

Das doomige Element macht die sperrigen Kompositionen nicht eben leichter nachvollziehbar und die gepresste Stimme von Oliver Gantert wirkt manchmal etwas allzu bemüht. Das ist sicherlich noch verbesserungswürdig.

Für Progressive Fans dürfte die Scheibe interessant sein, der normale Metalhead wird die Songs anstrengend finden, da Eingängigkeit nicht gerade ein Markenzeichen der Band ist. Viele verspielte Elemente mit Instrumentalpassagen die ziemlich verwoben wirken und die Songlängen nach oben treiben sind Markenzeichen der Band. Stark Geschmackssache.

Very complex compositions with a modern doomy touch. The pressed vocals need improvement, also the sound and coverartwork need a bit to become really professional. Some good musicians work on this album but you have to be a fan of very strange songstructures and the missing of catchy hooklines.

Tracks
Follow me astray
Fairy Dance
Moonless night
SOS
Turned to stone
Reborn
Soul healer
Veritas Copium
Kingdom of silence
Goodbye come true

Created / updated: 2011-01-17
Stefan Riermaier