Messenger: Under the sign

Year2006
Label/DistributionSTF
FormatCD
Musical styleHeavy Metal
Additional info-
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
0 out of 6 - Not rare at all!

Review

Was liegt denn da nettes in meinem Briefkasten. Außer über Briefe mit Geld freue ich mich natürlich am meisten über neue CDs und interessante Eigenpressungen. MESSENGER bestechen erstmal durch ein gelungenes Fantasy-Cover, was ihnen schon mal einen Bonuspunkt einbringt. Wenn ich das richtig lese, schreibt sich die Band MessengeR, also mit großem R am Schluß. Gut, da fehlt mir jetzt die Interpretationsidee. Also beurteile ich lieber die Musik. Traditioneller Heavy Metal mit 80er-Einschlag habe ich beim Anblick des Covers und Backcovers erwartet und genau das bekommt man auch, wenn sich die CD im Player dreht. Mir erscheint der Gesang etwas stark in den Hintergrund gemischt, weshalb bei Songs wie etwa "Under the sign" der Lautstärkeregler etwas noch oben muß. Insgesamt wird jedes Klischee bedient, was mich persönlich nicht im mindesten stört. "Kill the DJ, Heavy Metal is the law" oder so ähnlich ist natürlich als Text nicht wirkich innovativ, aber egal. Es kommt ganz gut aus den Boxen. SACRED STEEL, METAL INQUISITOR, BRAINSTORM und MAJESTY fallen mir als Vergleichsbands ein. Es ist nicht durchgehend alles stark auf dieser CD, aber Songs wie "Pharaoh" oder "Titans" halte ich persönlich für überdurchschnittlich. Wer auf deutschen Heavy Metal der oben genannten Bands steht, kann nicht viel falsch machen. Für die Band bleibt im Songrwriting noch Potential nach oben, aber "Under the sign" ist insgesamt gut gemacht.

Fine German Metal-Band in the style of SACRED STEEL, METAL INQUISITOR, BRAINSTORM, MAJESTY. 80s traditional Cover, sound, lyrics etc. Well done.

Tracks
Firegate
Under the sign
Titans
New Hope
Kill the DJ
Intruders
Hymn to Aton
Pharaoh
Pray to Odin
Feel the fire
Metal day

Created / updated: 2011-01-17
Stefan Riermaier