Manticore: The Children After War

Year1990
Label/DistributionPrivate
FormatMini-CD, Mini-LP
Musical styleHeavy Metal
Additional infoInnersleeve with lyrics. Also released on (rare!) CD.
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
3 out of 6 - Extremely rare!

Review

Diese in Eigenregie kultivierte E.P. wurde mir vor Jahren von Stefan Riermair ans Herz gelegt, ich hatte absolut keine Ahnung, wie das Teil klingen würde, die intuitive Kaufentscheidung war trotz anfänglicher Skepsis goldrichtig. Die fünf Songs - inkl. Intro - wurden recht unbekümmert und frisch eingefädelt, was man in Zeiten perfekter Sound - Retuschen immer weniger zu hören bekommt. Stilistisch bewegt man sich irgendwo zwischen ARTCH und den alten ACCEPT, allerdings mit einer gesunden Portion Eigenständigkeit. Palace Of Crime, der flotte, teils Doublebass bestückte Opener lässt das von New Metal und anderen Alltagsplagen erdrückte Herz wieder höher schlagen - hier, wie auch auf den nächsten Nummern bewegen sich Oliver Hellwig`s Vocals auf einen mittelschmalen Pfad zwischen Rolf Kasparek (RUNNING WILD) und Eric Hawk (ARTCH). Time ist das Intro des Herzstücks The Children After War, hier offenbart sich eine ergreifende Slow Motion-Stampferhymne, die alle Grundbedürfnisse des Stahlsklaven erfüllt - simple Stakkato Riffs, wunderschöne Melodien, atemberaubende Spannungsmomente und ein Chorus für alle Ewigkeit - spätestens beim dritten Durchlauf werden Ungläubige bedingungslos zum Kniefall gezwungen. Dafür ist nach Seitenwechsel Ernüchterung angesagt, denn Wild Toys ist bestenfalls eine brav ausgestattete Partynummer, mit der man die Blütenqualität des Restmaterials nicht ganz halten konnte. Kingdom In Danger schliesst den Kreis und zeigt das Quartett wieder in ansteigender Form - hier entpuppt sich endgültig das erhabene Potential dieser Combo, von der man nur wenig weiß. Capture !



Einen Traumstart haben Manticore 1990 mit ihrer selbstproduzierten Mini "The Children after War" hingelegt. Fünf geniale Midtempo-Tracks, darunter mit dem Titelstück ein Übersong mit Hammerriff und Ohrwurmrefrain, Kaufzwang stellt sich ein. Leider ist die Scheibe auf Vinyl schon sehr rar, auf CD aber kaum noch zu bekommen. Trotzdem dicke Kaufempfehlung für alle Freunde des melodischen Power Metals, sollte Manticore je gesichtet werden! Es gibt weiterhin noch zwei nur zu Promozwecken vertriebene CDs, von denen ich aber nur abraten kann, grauenvoll und leider nicht mit dieser Mini zu vergleichen!

Tracks
Palace Of Crime
Time
The Children After War
Wild Toys
Kingdom In Danger

Created / updated: 2011-03-16
Stefan Wille, Werner Gasser