King Leoric: Piece of past

Year2002
Label/DistributionPrivate
FormatCD
Musical styleHeavy Metal
Additional info-
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
0 out of 6 - Not rare at all!

Review

Das Brett!! Schon die ersten Töne zeigen die Richtung: Purer Heavy Metal!! ...und erster Song gleich erster Ohrwurm! Und so gehts auch weiter. Der rauhe Sänger passt perfekt zum Material. Der Sound ist zudem äußerst druckvoll. Vergleichbare "lebende" deutsche Bands sind BLACK HAWK und DEJA VU beziehungsweise auch MAJESTY. KING LEORIC würde ich in die selbe Qualitätskathegorie einordnen. Also die Speerspitze des deutschen Heavy Metal, die die 80er Fahne hochhalten, super Songs schreiben und trotzdem noch nicht in die Champions-league vorgestossen sind, wo sich derzeit als im weitesten Sinne vergleichbare Bands nur RUNNING WILD oder GRAVE DIGGER tummeln! Dadurch, daß sie noch eingängigere Songs schreiben als z.B. auf der letzten METAL INQUISITOR und etwas weniger JUDAS PRIEST-lastig sind als DEJA VU ist hier auch die angemessende Menge Eigenständigkeit gegeben. Wer sich eine Version von NOISEHUNTER -"Time to fight" gepaart mit der Eingängigkeit des "Rock shower"-Albums vorstellen kann und das typisch deutsche Element von etwa BLACK HAWK mag, dürfte hier richtig liegen. Für mich ein Pflichtkauf. Volle Punktzahl!!!

One of the best current German bands in the vein of BLACK HAWK, MAJESTY, DEJA VU combined with the catchiness of NOISEHUNTER on "Rock shower". Great rough vocals!! The best German album of the year 2002! Must-have!!!

Tracks
King Leoric is rising
Metal Poison
Last words
Pray for you
Thirsty magician
Black heart
Broken bridge
Revenge
Arrival of the king
Strangers in the past
Dragonship
Gods of Heavy Metal

Created / updated: 2011-01-17
Stefan Riermaier