Elvenpath: Spyrol

Year2008
Label/DistributionPrivate
FormatCD
Musical styleEpic Metal
Additional info-
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
0 out of 6 - Not rare at all!

Review

Die Kompositionen auf "Spyrol" sind nett, der Gesang mit typisch deutschem Akzent und alles ist von einer leichten Eingängigkeit geprägt. Das macht die Sache auch nach relativ kurzer Zeit ziemlich ermüdend. Warum?

Alles ist vorhersehbar. Es gibt weder Ecken noch Kanten. Grundsätzlich ist alles sauber gespielt und gesungen, ohne dass in irgendeiner Weise Höhepunkte gesetzt werden. Vielleicht liegt das auch an der Art von Musik: Epischer melodischer Hard Rock/Metal mit Songs meistens über 5 Minuten, die selten Spannung erzeugen. Oder es ist einfach eine Musik, die ein sehr spezielles Publikum erfordert.

Es sind so viele Bands in diesem Bereich unterwegs, daß eine Band schon durch irgendein Merkmal besonders herausragen muß, um aufzufallen.

very southern European and German influenced Epic Metal lacking own identity.

Tracks
1. Burning skies 07:54
2. Priests of war 05:45
3. The mask of sorrow 04:52
4. Angel of fire 09:11
5. Late at night 05:50
6. Northern son 10:11
7. Act the innocent 05:31

Created / updated: 2011-01-17
Markus Tost