Black Fate: Commander of Fate

Year1986
Label/DistributionFate Records (Private), Karthago
FormatCD, LP
Musical styleHeavy Metal
Additional infoGatefold-cover, limited to 1000 copies, CD with 2 Bonustracks. CD and LP are rare in the meanwhile
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
4 out of 6 - Incredibly rare!

Review

BLACK FATE! Schon die bloße Erwähnung des Namens lässt bei den meisten Sammlern die Ohren in Fledermausgröße anschwellen. Nicht zu unrecht wie ich meine! Leider ist diese deutsche Mega-Rarität mittlerweile so gut wie vom Markt verschwunden. Wenn jedoch genügend Kohle den Besitzer wechselt, werdet ihr ob des bombigen Artefakts Purzelbäume schlagen. BLACK FATE erinnern grob and die damaligen GAMA/SCRATCH Bands wie GRAVESTONE oder MANIAC. Die Band hatte leider Pech, das zu jener Zeit einfach zuviel von dieser Sorte teutonischen Speed Metals auf den Markt geworfen wurde und der geneigte Käufer schon damals mehr Quantität als Qualität vorfand. BLACK FATE zählen aber ausnahmslos zu den besseren unentdeckten Perlen aus diesem unerschöpflichen Genre. Objektiv gesehen lässt das Quintett zwar tiefschürfende Eigenständigkeit genauso vermissen, setzen sich aber Aufgrund der charismatischen Stimme Hüttemann's, der druckvoll bratenden Gitarrenfraktion und der tighten Rhythmus-Section positiv vom Rest ab. Lauschet dem melodischen "Child Of Hell", welches versetzt mit harmonischen Gitarren und effektvoll eingesetzten dämonischen Stimmen sich mit beachtlich steigerndem Tempo dem Ende zuwendet, oder "Midnight", stampfend wie eine Armee Soldaten, gewürzt mit einem Refrain, bei dem man unweigerlich bei jedem "Midniiight" die Faust geballt in die Höhe streckt. Finest german Heavy Metal!!! Zugegeben, die schnelleren Songs ähneln sich ziemlich stark, dennoch sind Speed Schwarten wie "Champagne", "Wild In The Streets" oder "Warchild" mit Verlaub gesagt Schweinegeil und fräsen sich erbarmungslos in die Gehörgänge. Als Krönung gibt's das Ganze gebettet in einem schmuckem Klappcover. Spätestens jetzt sollten die Mundwinkel mit sturzbachartigen Speichelfluss übersät sein...


Für mich eine der besten deutschen Underground-Scheiben überhaupt! Black Fate hatten geile Songs, einen guten Sänger und jede Menge Power zu bieten. Daran kann auch die recht schwache Produktion nichts ändern! Geile Melodien und Riffs, Refrains wie Ohrwürmer, Speed - es war alles vertreten, was das Herz erfreut! Hört Euch nur mal "Child of Hell" an, Wahnsinn! Auch das (Gatefold-) Cover zeugt von tonnenschwerem Kult, so dass es eigentlich nur einen Grund gibt, die Scheibe nicht zu kaufen: man findet sie einfach nicht!


"Commander Of Fate" is available on CD with two unreleased tracks from their never released 12" and comes with a full color 12-page-booklet.

Tracks
1) Heaven Can Wait
2) Champagne
3) Child Of Hell
4) Wild In The Streets

1) Warchild
2) Frozen Heart
3) Prelude
4) Midnight

Created / updated: 2011-03-09
Charly Kogler, Stefan Riermaier, Stefan Wille