Titan: Same

Year1986
Label/DistributionSydney
FormatLP
Musical styleHeavy Metal
Additional info-
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
4 out of 6 - Incredibly rare!

Review

Wow, schon alleine das wunderschöne Cover ist ein Kaufanreiz! Leider wird man nicht allzu oft Gelegenheit dazu haben, denn das auf Sydney Prod. erschienene Debutalbum ist recht schwer aufzutreiben. Aber: Der Preis steht in keinem Verhältnis zur Seltenheit der Platte und der musikalischen Qualität!!! Wäre dies eine US-Scheibe, dann dürfte man um einiges mehr bluten. Ich schweife ab... TITAN ist zum Teil KILLERS und das hört man auch sofort. Vor allem der Sänger, der doch sehr, äh krass ist. Ich halte ihn für einen Schwachpunkt, denn im Gegensatz zu ihm hat Udo Dirkschneider eine Engelsstimme. Doch irgendwie passt die Stimme zur Musik, deshalb lassen wir es mal gut sein. Wie gesagt klingen TITAN wie KILLERS, sprich geilster Power bis Speed Metal mit sehr viel Wucht aber auch Melodie, was sich vor allem in den tollen Soli zeigt. Natürlich ist auch bei TITAN nicht alles heiter Sonnenschein (siehe auch KILLERS), ein Stampfer wie "Black Power" hätten sie sich sparen können, denn es ist mir unverständlich, wie eine harte Metalband so einen banalen Song schreiben kann. Aber "G.I.’s Heritage", "L’Irlande au Coeur", "Ultimatum" und "La Loi du Metal" sind Power/Speed Kracher vor dem Herrn! Wer KILLERS gut findet, wird auch an TITAN Gefallen finden. Der recht normale Metalsong "Damien" und die Halbballade "Enfant de la Guerre" sind auch sehr gut und werden mit den arttypischen Eigenschaften vorgetragen. Der Abschlußtrack "Popeye le Road" ist dann eine kleine Hymne, die nicht durch Schnelligkeit sondern durch Melodie und Einprägsamkeit glänzt. So stellt also diese Platte eine Pflichtscheibe für Liebhaber französischer Musik dar, die man einfach haben muss! An meine Faves von ADX kommt zwar nichts ran, aber KILLERS oder eben TITAN sind nahe dran.

Tracks
1) Intro
2) G.I.'s Heritage
3) L'Irlande Au Coeur
4) Ultimatum
5) Black Power

1) La Loi Du Metal
2) Enfant De La Guerra
3) Damien
4) Popeye Le Road

Created / updated: 2011-01-17
Andreas Müller