Sarcofagus: Cycle of life

Year1980
Label/DistributionPoptori
FormatLP, CD
Musical styleNWoBHM
Additional info-
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
0 out of 6 - Not rare at all!

Review

Ich muß das wohl in die NWoBHM einordnen, obwohl es aus Finnland kommt. Zeit und Sound stimmen. Warum die Gruppe kultisch verehrt wird, liegt wohl an den sehr obskuren Spielereien, die in die Songs eingebaut wurden. Die Vocals waren auch sehr seltsam oder nennen wir es eigenständig? Progressiv-NWoBHM? Wie SHIVA? Nein, irgenwie ähnich aber doch eher sehr eigen. Düster, spacig und für Leute, die Bands mögen, die man kaum mit anderen vergleichen kann. Das wird sicherlich nicht jedem gefallen und ich bin auch immer noch nicht schlüssig, ob ich es irgendwie genial finden soll wegen den eigenartigen Songstrukturen, oder ob mich der Sänger abschreckt, der manchmal den Eindruck macht, er würde am Mikro dahinsiechen. Im Gegensatz zum auch sehr gesuchten Album "Envy of death" ist "Cycle of life" nun endlich als offizielle CD remastered erhältlich.

Strange early 80s finnish Metal. Like a weird NWoBHM-band, but the vocals are unique and not anybody will like them.

Tracks
Subconscious penetrating
Back to black
Here I am
Astral Flyer
Go to hell
Clairvoyant
Eernal silence
Feed me
Hermit
You are taling too much

Created / updated: 2011-01-17
Stefan Riermaier