Witchtrap: Sorceress bitch

Year2002
Label/DistributionHard Attacks
FormatCD
Musical styleSpeed Metal
Additional info-
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
1 out of 6 - Getting hard to find!

Review

WITCHTRAP sind nicht entscheidend besser als HELLHAMMER oder die frühen SODOM und sie hören sich auch nicht entscheidend anders an und seltsamerweise ist auch ein kultiger Faktor nicht zu leugnen. Staubtrockene Produktion, witzige Effekte und dieses speed-thrashig-eingängige mit kratzigem Sänger, der für diesen Sound eben weil er 20 Jahre zu spät dran ist, genau passend wirkt. Neben hochgezüchteten Spielerein, Soundfrickelepicprogmetalmonstern wirken WITCHTRAP erfrischend anders. Das heißt Power ohne Anspruch und T(h)rash mit Wiedererkennungsfaktor. Als Nicht-Thrash-Fan höre ich das Ding tatsächlich gerne, aber ich mag auch SODOM bis einschließlich "Agent Orange".

Early 80s Speed/Thrash in the Tradition of HELLHAMMER and SODOM. Very well-done and refreshing in these hightechnician times!

Tracks
Dark Lord
Ripping torment
Dead of the night
Sorceress bitch
Gypsy Ritual
Black Angels
Total sacrifice
Metal war

Created / updated: 2011-01-17
Stefan Riermaier