Valkyries Cry: same

Year2009
Label/DistributionPure Steel
FormatCD
Musical styleUS Metal
Additional info-
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
0 out of 6 - Not rare at all!

Review

Bei Valkyries Cry kann ich mich noch an das klischeehafte Cover ihres Demos erinnern. Das war gnadenlos schlecht, die Musik allerdings schon damals weit besser. Auf ihrem Debut beim Pure Steel-Label machen VALKYRIES CRY keine erkennbaren Fehler und spielen US-Metal in typischer 80er-Manier. Besonders Dio Evil ist gesanglich voll in den 80ern. Er kann zwar gesanglich nicht an die kanadische No. 1 THUNDERRIDER heranreichen, weiß aber insgesamt durchaus zu überzeugen. Die Songs vom Demo befinden sich großteils auch auf dem Debut und sind soundmäßig angeglichen worden. Der treibende 80er Metal der Band läßt auf Songs wie etwa "Jotunheim" aufhorchen, weiß aber auch manchmal etwas zu nerven, vor allem dann wenn die Songideen noch nicht ausgereift wirken. Zum Glück ist dies nicht häufig der Fall und für ein Debut geht VALKYRIES CRYs Werk auf jeden Fall in Ordnung.


80s sounding Metal from Canada with typical ingredients like high vocals and a sound without the modern "brilliance". Still some songideas need to be improved but all in all a quite promising debut.

Tracks
1. Red Dawn
2. Iron Sword
3. Black Knight
4. Jotunheim
5. Berserker
6. Viking Warrior
7. Vortigern
8. Ride of Sleipnir
9. Blessed By The Mace
10. Valkyrie's Cry
11. Headless Horseman

Created / updated: 2012-08-25
Stefan Riermaier