Blind Vengeance: Taste of Sin

Year1984
Label/DistributionRikker Records
FormatLP
Musical stylePower Metal
Additional infoReissue on Viper Records with diff. sleeve
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
4 out of 6 - Incredibly rare!

Review

Bei dieser Scheibe fällt sofort das beschissene Cover auf. Ob sich darin wohl Qualität befindet? Man glaubt es kaum, ein kleiner Klassiker entpuppt sich daraus!!! Die 10 Songs der LP bestechen durch recht raue Spielweise und einen sauguten Sänger, der sich geile Refrains aus dem Ärmel schüttelt. Musikalisch würde ich gemäßigtere EXCITER oder sogar manchmal ARMORED SAINT (bei "Free Meat") als Vergleich nennen. EXCITER trifft es ganz gut, nur eben nicht so furios und mit einem viel besseren Sänger. "I Might", "Give Me The Night", "A Taste Of Sin" oder "Leave Me Tonight" sind Powermetal Songs aller erster Güte!!! Wirklich wahr. Ich war ja selber sehr überrascht, so eine tolle Platte gekauft zu haben. Einzig die Coverversion von "Night Music" hätte man sich sparen können, da sie musikalisch aus dem Rahmen fällt. Und ob eine kleine Ballade wie "Manikan" nötig war, darüber kann man sich auch streiten, obwohl das Lied echt gut ist. Als wenn all das nicht schon genug Positives wäre, hat die Platte auch noch einen voll guten Sound. Ich halte "Taste Of Sin" für eine sehr gute Privatpressung, die ein Großteil anderer Privatpressungen alt aussehen läßt, obwohl die manchmal teurer sind. Ich denke, daß niemand von dieser Scheibe enttäuscht sein wird!!!

Tracks
1) I Might (You Will)
2) Give Me The Night
3) Manikan
4) A Taste Of Sin
5) One Night To Live

1) Free Meat
2) Metal Over Mind
3) Night Music
4) Grave Maker
5) Leave Me Tonight

Created / updated: 2011-01-17
Andreas Müller